Trailer: Dokumentation über die legendäre 808 Drum Machine

"808 - The Heart Of The Beat" mit Pharrell Williams, Beastie Boys & Phil Collins

Die Roland TR-808 Drum Machine ist das wohl wichtigste Instrument in der Geschichte des Hip-Hop. Nun erscheint eine Dokumentation über den legendären Computer mit Interviews vieler Künstler.

Die TR-808, die sagenumwobene Drum Machine aus dem Hause Roland, wurde zwar nur von 1980 bis 1983 produziert, prägte aber den Sound von Hip-Hop wie kein zweites Gerät. Was die Gitarre für die Rockmusik bedeutet, ist die 808 für Rap. Am 9. Dezember 2016 erscheint die Dokumentation "808 - The Heart of the Beat" und nun gibt es den ersten Trailer dazu.

Trailer: 808 - The Heart of the Beat

Die Dokumentation, die von You Know Films und Atlantic Films produziert wurde, feierte bereits 2015 auf dem SXSW-Festival in Texas Premiere. Während der dreijährigen Drehzeit begaben sich die Schöpfer unter anderem nach Japan zu Roland-Gründer Ikutaro Kakehashi, der erklärt, warum die Produktion bereits so früh eingestellt wurde, obwohl die 808 damals schon die am meisten genutzte Drum Machine war.

Regisseur Alexander Dunn lässt zudem viele Größen aus der Musikbranche zu Wort kommen, die ihre eigenen Erfahrungen mit der 808 schildern und den Zauber des Geräts erklären. So werden unter anderem Kommentare von Pharrell Williams, den Beastie Boys, Phil Collins, Questlove von The Roots, David Guetta, Diplo, New Order, Tiga, Felix Da Housecat, Rick Rubin und Damon Albarn zu sehen sein.

Die Dokumentation erscheint am 9. Dezember 2016 als Stream via Apple Music, ab dem 16. Dezember 2016 kann man "808 - The Heart of the Beat" dann auch über iTunes downloaden. Zudem erscheint am 25. November 2016 der Soundtrack "808: The Music", welcher die wichtigsten Songs umfasst, die mithilfe der 808 produziert wurden.

Tracklist "808: The Music":

1. Afrika Bambaataa & The Soulsonic Force - Planet Rock
2. Beastie Boys - Paul Revere
3. Public Enemy – Yo! Bum Rush the Show
4. Man Parrish - Hip Hop Be Bop (Don’t Stop)
5. Planet Patrol - Play At Your Own Risk
6. Shannon - Let The Music Play
7. Strafe - Set It Off
8. T La Rock / Jazzy J - It’s Yours
9. 808 State – Flow Coma
10. Felix da Housecat – Kickdrum
11. Lil Jon & The East Side Boyz- What U Gon’ Do (feat. Lil Scrappy)
12. Flux Pavilion – Vibrate
13. Jamie xx - Gosh
14. Lil Wayne & Charlie Puth - “Nothing But Trouble”

Auch auf dem Beastie Boys Klassiker "Licensed To Ill", welcher diese Woche dreißigsten Geburtstag feiern konnte, war die 808 maßgeblich beteiligt.

Empfohlene Themen

Queen Doku zeigt Aufnahmen zu "We Are The Champions"
TONSPION TIPP

Queen Doku zeigt Aufnahmen zu "We Are The Champions"

40 Jahre "News Of The World"
Im Jahr 1977 brachte die britische Rockband Queen ihr sechstes Studioalbum „News of the World“ heraus und startet ihre US-Tour, mit dem Ziel, den Durchbruch in Amerika zu schaffen. BBC-Reporter Bob Harris hat die Band auf dieser bahnbrechenden Tour begleitet und die Entstehung ihrer größten Hits dokumentiert: "We Are The Champions" und "We Will Rock You". Hier könnt ihr den Film in voller Länge sehen.
Sign O' The Times (Artwork)

"Sign O‘ The Times": Prince-Konzertfilm im Stream

Eine Legende auf der Bühne ☮️
"Prince ist vermutlich einer der begabtesten Musiker auf unserem Planeten" sagte Eric Clapton einst über Prince Rogers Nelson. Mit dem Konzertfilm "Sign O' The Times" könnt ihr davon nochmals selbst überzeugen. Hier seht ihr den Film im Stream. 
Capital Berlin lebt Cover

Die deutschen Rap-Charts

Die Highlights der Rap-Landschaft
Diese Woche neu in den offiziellen HipHop Charts: Ein Star-Signing an der Spitze, die Rückkehr des Onkels und gleich drei US-Alben in den Top 10.
Wie heißt der Song aus der Werbung?

Wie heißt der Song aus der Werbung?

Die Songs aus der aktuellen Werbung von Apple, Sky, Vodafone, Samsung und Co.
Wir sagen euch, welche Musik 2018 in der TV-Werbung von Telekom, Sky, Vodafone, Samsung oder Apple zu hören ist. Finde hier Interpret, Titel und das Originalvideo.

Aktuelles Album

Beastie Boys – Hello Nasty

Beastie Boys - Hello Nasty

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
1998 mag mancher schon gedacht haben, die Beastie Boys hätten ihre besten Zeiten hinter sich. Als dann aber mit "Hello Nasty" Album Nummer 5 erscheint, werden sie alle eines Besseren belehrt.