Trent Reznor macht ernst

Nine Inch Nails veröffentlichen Ghosts I-IV unter Creative Commons-Lizenz

Trent Reznor war einer der ersten und mit Sicherheit der lauteste Nachahmer von Radiohead. Nach dem eher durchwachsenen Erfolg des kostenlosen Releases von Saul Williams "Niggy Tardust", legt Reznors Band Nine Inch Nails jetzt mit dem Release von Ghosts I-IV nach.

"Ghosts I-IV" heißt das Werk und enthält mehr als 30 Instrumentalstücke, die Reznor und Kumpanen innerhalb von zehn Wochen aufgenommen haben. Ghost I umfasst neun Stücke und kann als Appetithappen kostenlos im Netz heruntergeladen werden. Selbstverständlich kommt dabei kein DRM zum Einsatz und die Mp3s verfügen mit einer Kompressionsrate von 320 kbps über höchste Qualität. Neben dem Download der kompletten Box für 5 Dollar können Die-Hard-Fans bis zu 300 Dollar in das neue Album investieren. Dafür erhält man dann aber auch die Ultra-Deluxe Limited Edition inklusive Vinyl, CDs, DVD, Blu-Ray-Disc.

Ghosts I-IV wurde zudem mit einer Creative Commons Lizenz versehen, die es erlaubt, die Songs weiter zu verbreiten und zu remixen. Allerdings nur solange man auf den Urheber der Werke hinweist und das Ergebnis nicht kommerziell auswertet.

Florian Schneider / Tonspion.de

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche News

Radiohead-Konzert in Israel: Warum die Proteste die Falschen treffen

Radiohead-Konzert in Israel: Warum die Proteste die Falschen treffen

Roger Waters bedrängt Radiohead, ihr Konzert in Tel Aviv abzusagen
In deutschen Medien wird bisher kaum darüber berichtet, in England ist es ein riesiges Thema: Radiohead spielen heute ein Konzert in Tel Aviv und über 1200 (mehr oder weniger bekannte) britische Künstler angeführt von Roger Waters und Regisseur Ken Loach protestieren öffentlichkeitswirksam dagegen. Und fördern damit antisemitische Tendenzen.

Aktuelles Album