Trettmann zu Gast bei COLORS

Die wohl schönste Performance des Tages

COLORS gibt es nun schon eine ganze Weile und auch wir stellten bereits eine Premiere bei uns vor. Nun war Kritikerliebling und Shootingstar Trettmann zu Besuch.

Ob "Grauer Beton" oder "Billie Holiday" - Trettmanns Musikvideos zu seinem Album "#DIY" bestechen immer durch einen kühlen Chrom-Look, da kann auch ein Formatname wie COLORS nichts ändern. Regelmäßig laden die Berliner Kreativköpfe aufstrebende Musiker zu sich ein und bitten um eine exklusive Songperformance, zuletzt etwa den Salzburger Crack Ignaz. Trettmann interpretierte bei seinem Besuch nun sein "New York" im Studio neu, natürlich in Schwarz-Weiß.

"#DIY" erschien letzten Sommer und krönte Trettmanns musikalische Renaissance, die mit mehreren EPs und neuem Sound wenigen Monate zuvor begonnen hatte. Seine LP heimste zahlreiche Lobeshymnen von Fans und Kritikern ein und gilt schon jetzt als Meilenstein der Deutschrap-Geschichte. Unsere Review könnt ihr hier nachlesen.

Video: Trettmann - "New York" (COLORS Premiere)

Mehr News rund um HipHop findet ihr auf unserer Facebookseite "Rapspion":

Alle wichtigen Rap-Neuheiten in einer Playlist - folgt unserer kuratierten Auswahl auf Spotify!

Trettmann - #DIY (Artwork)

Trettmann

Trettmann hat bis 2016 bereits als "Ronny Trettmann" Musik gemacht, doch dies scheint aus gutem Grund keine Rolle mehr zu spielen. 

Empfohlene Themen

Die deutschen Rap-Charts

Die Highlights der Rap-Landschaft

Diesen Monat neu in den offiziellen Rap Charts: Rap für den Schulhof, Shindy und die üblichen Verdächtigen aus dem 187-Kosmos.

Video: So entstehen die Hits von Capital Bra

Doktor Pop analysiert die Songs des erfolgreichsten deutschen Rappers

Mit zwei Alben pro Jahr ist Capital Bra der Rapper mit der höchsten Veröffentlichungsrate. Seine Singles sind mittlerweile für Platz 1 der deutschen Charts gesetzt. Doktor Pop lüftet das Erfolgsgeheimnis des in Sibirien geborenen Berliners.

Die 100 besten deutschsprachigen Lieder aller Zeiten

Was sind eure Favoriten?

Deutschsprachige Musik hat immer noch einen bescheidenen Ruf, dabei gibt es neben dem ganzen Formatradio-Gesäusel und Schlager auch einige ernstzunehmende Textschreiber im deutschen Sprachraum. Hier ist unsere Spotify-Playliste "Die besten deutschsprachigen Lieder" - nicht nur aus dem Jahr 2016.

Buch-Tipp: "Könnt ihr uns hören? Eine Oral History des deutschen Rap"

Jan Wehn und Davide Bortot gehen mit ihrem Live-Podcast auf Tour

"Eine Oral History des deutschen Rap" - Wer sich ein solches Projekt vornimmt, muss wohl ein Stück weit verrückt sein. Im März 2019 gehen die Autoren mit ihrem Buch auf Lese- & Live-Podcast-Tour. Hier findet ihr alle Infos zu den Terminen und den bestätigten Special-Guests. 

Meistgeklickt