Umfrage: Die große iTunes-Lüge?

Nur 17 Prozent kaufen Downloads

In Sachen digitale Downloads gilt der iTunes Store zumindest international gesehen als unumstrittener Marktführer. Dennoch kaufen nur 17 Prozent aller iPod-User einmal pro Monat dort ein. Die große Mehrzahl der Songs stammt aus anderen Quellen.

Was zu vermuten war, wurde kürzlich durch eine Studie von Jupiter Research bestätigt: Musikhörer wollen keine kopiergeschützten Downloads. Nur rund 5 Prozent aller Musik auf den iPods stammt aus dem iTunes Store. Der Rest kommt von selbst gerippten CDs, Tauschbörsen oder Blogs. Oder man kopiert sich mal eben die Festplatte eines musikbesessenen Freundes auf seinen MP3 Player. Im MP3-Format versteht sich, nicht im mit DRM-Einschränkungen behafteten Apple-Format AAC+.

Grundsätzlich stellt die Studie fest, dass sich der Weg des Musikerwerbs in den vergangenen Jahren nur unwesentlich verändert hat. Je mehr Musik jemand besitzt, desto mehr CDs kauft er auch. Downloads werden noch lange nicht als gleichwertiger Ersatz für CDs akzeptiert. Das Geschäftsmodell für Downloads muss also früher oder später noch einmal grundsätzlich auf den Prüfstand, schließlich ist heute jeder online und lädt Musik aus dem Netz. Aber eben nicht gegen Geld. (ur)

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

TONSPION UPDATE

Hol dir den wöchentlichen Tonspion Update und gewinne attraktive Preise und erhalte exklusive Downloads:

* erforderlich

Ähnliche News

iPhone X

iPhone X: Alle Infos zum neuesten Smartphone von Apple

Alle Infos zu den neuen Produkten von Apple
10 Jahre nach der Vorstellung des ersten iPhones, stellt Apple mit dem iPhone X nach eigener Aussage die "Zukunft des Smartphones" vor. Hier sind alle Infos zum neuesten iPhone und allen anderen Produkten, die bei der Keynote im Apple Park vorgestellt wurden.
Apple: Beats Studio3 Wireless vorgestellt

Apple: Beats Studio3 Wireless vorgestellt

Bewährtes Design, neue Technologie
Beats entwickeln sich zunehmend vom reinen Lifestyleobjekt zum konkurrenzfähigen Kopfhörer. Mit einer neuen Noise-Cancelling-Technologie und längerer Akkulaufzeit wird das das neue Modell besonders für Reisende und Pendler interessant.