Und es hat Zoom gemacht: Drangsal covert Klaus-Lage-Klassiker

Studio-Version des Live-Tracks veröffentlicht

Dass Drangsal einen Hang zum Schlageresken hat, zeigte er bereits auf seinem letzten Album "Zores": In seiner Klaus-Lage-Coverversion von "1000 und 1 Nacht" lässt er seiner Liebe dazu freien Lauf.

Drangsal (Cover zu "1000 und 1 Nacht")
Cover zu "1000 und 1 Nacht": Für das Layout zeichnet sich Yael Ohmer verantwortlich

Produziert von Max Rieger (Die Nerven) wird aus dem 80er-Jahre-Hit des Deutschrockers in Drangsals Version ein flirrend leichter schlageresker Track, der natürlich mit den Ohrwurm-Zeilen "Tausendmal berührt, tausendmal ist nix passiert / Tausend und eine Nacht und es hat "Zoom" gemacht" allen bekannt sein dürfte.

Video: Drangsal - 1000 und 1 Nacht

Max Gruber alias Drangsal sagt zu seiner Version:

"Als wer, der ob seines niedrigen Alters die Hochphase Klaus' Schaffens nicht live miterleben konnte, fällt es mir natürlich leicht zu sagen, dass Lage und seine Band völlig zu unrecht als uncool verkannt sind. Ich für meinen Teil finde jedenfalls die Texte unbequem und nonkonform weil ungeschönt. Seine Erzählungen sind stets unprätentiös und nah am Leben. Seit mehr als einem Jahr bildet unsere etwas zackigere Version das grande finale unserer Konzerte und es lässt sich erkennen: Die Klaus Lage Band hat, wohl oder übel, einen Song gefertigt, der Geschmacks- und Generations-Grenzen sprengt und übersteigt... Oder zumindest die hiesige Schlager-Affinität bedient.“

Na denn, hören wir zum Vergleich doch noch die uncool-coole Lage-Originalversion:

Video: Klaus Lage - 1000 und 1 Nacht (1984)

Empfohlene Themen