Video: AnnenMayKantereit covern Beatsteaks' "Hand in Hand"

Generationentreffen

Die einen haben alles abgeräumt was geht. Die anderen sind auf dem besten Weg dahin. AnnenMayKantereit covern die Beatsteaks. Ganz großes Kino! Und das gilt nicht nur für den Song.

AnnenMayKantereit
AnnenMayKantereit

Foto: AnnenMayKantereit 

Es war Freitagmittag, der erste Tag des Kosmonaut Festivals in Chemnitz am Rabensteiner See, da traf der Autor backstage eher zufällig auf Henning May, Sänger von AnnenMayKantereit. Nach einer kleinen Schwimmeinlage trocknete der sich am Strand ab. Auf die Frage, ob er denn Bock und Zeit hätte spontan kurz über das Festival und sie selbst zu reden wimmelte er ab und meinte, dass doch viel lieber die Musik die sie machen für sie sprechen solle, das sei authentisch, echt und alles Wichtige, was sie zu sagen hätten.

Dass sie auf eine einzigartige Art und Weise eine Menge zu sagen haben bewiesen sie bereits mit ihrem Debütalbum vor zwei Jahren

Genau so schön wie vor zwei Jahren: "Barfuß am Klavier" aus "AnnenMayKantereit"

Mit ihren eigenen Songs begeistern sie zehntausende Menschen. Aber auch Songs aus der Feder anderer Künstler können sie so herrlich schön zu einem ganz speziellen AnnenMayKantereit-Unikat machen. Dafür haben sie sich mal die Masturbationshymne "Hand in Hand" von den Beatsteaks geschnappt und daraus dieses schicke Ding gezaubert:

Von Mitgrölhymne zum fast schon bluesigen Äquivalent: "Hand in Hand"

Das Video zu dieser Akustiknummer ist ein zusätzliches Highlight. Getreu dem Motto schön einfach ist einfach schön zaubert Martin Lamberty ein fabelhaftes One-Shot Meisterstück.

Ganz zufällig ist die Version sicherlich nicht entstanden. Nur ein paar Tage ist es her, da feierten die Beatsteaks ihren zwanzigsten Geburtstag mit zwei fetten Auftritten in der Berliner Wuhlheide und einmal raten reicht um zu erfahren, wer an einem der beiden Konzerttage Supportact gewesen ist.

Ihr wart nicht dabei? Dann transportiert euch das 360° Video zu "Meantime" vielleicht ein wenig das Live-Feeling nach Hause.

Empfohlene Themen

Preis für Popkultur 2018: Das sind die Gewinner

Preis für Popkultur 2018: Das sind die Gewinner

Abräumer Trettmann, Casper geht leer aus - breite Unterstützung für Feine Sahne Fischfilet
Zum dritten Mal wurde am Donnerstagabend im Berliner Tempodrom der Preis für Popkultur verliehen. Der Preis soll - anders als der inzwischen eingestellte Echo - nicht nur Verkaufszahlen würdigen, sondern einzig und alleine künstlerische Qualität. Hier sind die Gewinner der 13 Kategorien.
Rückblick: Das Dockville Festival 2017 - Bilder und Eindrücke

Rückblick: Das Dockville Festival 2017 - Bilder und Eindrücke

Mit AnnenMayKantereit, Moderat, Mount Kimbie und King Krule u.a.
Am vergangenen Wochenende fand bei wechselhaftem Wetter das Dockville Festival in Hamburg Wilhelmsburg statt, um rund 130 internationalen Bands und DJs zu lauschen. Wir haben die Fotos des sympathischen Festivals am Hamburger Hafen. (Text/Fotos: Raoul Becker)
AnnenMayKantereit (Foto: Presse / Check Your Head)

AnnenMayKantereit bald im Tatort zu sehen

Gastauftritt im Frühjahr 2017 im NDR-Tatort mit Wotan Wilke Möhring
Nachdem sich AnnenMayKantereit in kürzester Zeit auf die großen Festivalbühnen gespielt haben, wartet nun das nächste Highlight auf die Senkrechtstarter: ein Gastauftritt im nächsten NDR-Tatort.

Aktuelles Album

Schlagschatten

AnnenMayKantereit - Schlagschatten

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Selten hat ein Debütalbum einer jungen Band so viele Verrisse provoziert, wie "Alles Nix Konkretes" von AnnenMayKantereit. Jetzt folgt Album Nummer 2 und die Band versucht sich darauf am Rip-Off von Reiser und Rilke ohne jedoch allzu sehr in die Tiefe zu gehen: So ist "Schlagschatten" mehr Semesterarbeit, denn echte Auseinandersetzung mit den Inspirationen.