Video: Chinesische Schwimmerin freut sich tierisch über ihr Ergebnis

Die Olympiade wird von vielen Skandalen und Dopingfällen überschattet, aber es gibt auch Lichtblicke, wie diese leicht verschallerte Schwimmerin aus China.

Fu Yuanhui hatte gerade bei der Olympiade in Rio in einer ordentlichen Zeit im Vorlauf überraschend den Einzug ins Finale über 100 Meter Rücken geschafft. Als sie aus dem Becken kommt, kann sie ihr Glück kaum fassen.


[fb_pe url=“https://www.facebook.com/PropellerTV/videos/1292006940811830/“ bottom=“30″]

Gefragt nach ihren Ziele fürs Finale meinte die Schwimmerin: keine! Sie sei schon so total glücklich.

Im Finale verbesserte sie dann trotzdem nochmal ihre Zeit, schwamm im Finale auf den dritten Platz und holte sich Bronze.


Die wichtigsten News aus dem Tonspion jede Woche in deine Mailbox!

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.


nv-author-image

Tonspion Redaktion

Tonspion berichtet seit 1999 über Musik und Digitales und war damit der erste Musikblog weltweit.