Video: David Lynch - Crazy Clown Time

Ein typischer Lynch im Musikvideoformat

David Lynch ist nicht erst seit seiner TV-Serie "Twin Peaks" ein ganz Großer seines Fachs. Auch mit dem neuen Musikvideo zu seinem eigenen Song "Crazy Clown Time" untermauert er seine Ausnahmestellung.

Der Sound war in David Lynch's zahlreichen Filmen immer genauso wichtig, wie das Bild. Mit "Lost Highway" machte er mal eben Rammstein zum erfolgreichsten deutschen Musikexport in den USA. Gelten die Berliner hierzulande eher als Band fürs Grobe, genießen sie nicht zuletzt dank Lynchs Starthilfe in den USA Kultstatus. Moby machte "Go" mit einem Sample des vielfach ausgezeichenten "Twin Peaks"-Themas zu einem seiner größten Hits. Da ist es naheliegend, dass der Meister nun auch selbst Musik heraus bringt - und nebenbei als Musikvideo einen echten Lynch-Kurzfilm abliefert. 

Genauso wie seine Filme bleibt auch seine Musik immer düster, rätselhaft und dabei höchst unterhaltsam. Da macht auch der Film zum Albumtiteltrack "Crazy Clown Time", bei dem Lynch höchstpersönlich die Vocals beisteuert, keine Ausnahme. Darin geht's um eine skurrile Gartenparty, nackte Brüste, Kotzen und Selbstverbrennung inklusive und dazwischen Lynch in einer Rolle als "Erzähler" auf einem Video-Screen. Was das alles soll, überlässt Lynch wie immer ganz der Fantasie seiner Zuschauer. 
Ein echter Lynch und zweifellos bereits jetzt eines der schrägsten Videos des Jahres.

Thema: 

Empfohlene Themen