Video: Pharrell Williams & Miley Cyrus - Come Get It Bae

Dritte Auskopplung aus "G I R L"

Pharrell Williams hat mit "G I R L" ein Album voller Singles aufgenommen. Auch bei der dritten Auskopplung geht's natürlich nur um eins: Girls, Girls, Girls. 

Der ehemalige Kinderstar Miley Cyrus fällt in letzter Zeit ja eher durch nackte Tatsachen und viel Zungeneinsatz auf, mit Pharrell hat sie auch musikalisch etwas zu bieten und bleibt im Video sogar weitgehend angezogen. Dafür gibt es andere Prachtkörper zu bestaunen.

"Come Get It Bae" ist die dritte Single-Auskopplung aus dem Album "G I R L" und wird mit Sicherheit nicht die letzte bleiben. "Bae" steht einerseits für "Babe" und ist außerdem eine Abkürzung für "Before anything else".

Album Review: Pharrell Williams - G I R L

Pharrell Williams: 13 Intros und ein Trick

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche News

Maggie Rogers (© Universal Music)

Der Soundtrack meines Lebens: Maggie Rogers

Eine musikalische Rundreise durch das Leben von Maggie Rogers
Jeder von uns verbindet bestimmte Musik mit besonderen Lebensphasen und oft sagt ein Song dabei mehr über eine Person aus als tausend Worte. In unserer neuen Serie begeben wir uns mit Künstlern auf eine musikalische Reise durch ihr Leben. Heute mit "Pharrells Mädchen" Maggie Rogers.
Flaming Lips spielen "Space Oddity"

Flaming Lips spielen "Space Oddity"

Eines der besten Bowie-Tributes
Viele Musiker "ehren" David Bowie mit einer Coverversion seiner Songs. Vieles davon ist verzichtbar. Eine der besseren Versionen lieferten die Flaming Lips mit "Space Oddity" in der Late Show von Stephen Colbert ab.

Aktuelles Album

G I R L

Pharrell Williams - G I R L

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Pop-Perfektionist
Ist Pharrell Williams jetzt „Happy“? Mit seinem zweiten Soloalbum „Girl“ dürfte er 2014 in jedem Fall groß abräumen! Das liegt nicht nur am weltweiten Singlehit, sondern an den neun anderen Songs auf „Girl“.