PREMIERE

Video: U2 - "Get Out Of Your Own Way"

U2 kritisieren US-amerikanische Politik und Rassismus

Kurz nach ihrer Europa-Tour-Ankündigung veröffentlicht die Band U2 ein neues Video zum Song "Get Out Of Your Own Way", dessen politische Message nicht deutlicher und dringlicher sein könnte. 

Rassismus, der plötzlich wieder salonfähig wird, ein kleiner, toter Junge am Strand und ein US-amerikanischer Präsident, der bestensfalls dabei nur zuschaut: Bei diesem Video fällt es nicht schwer, Bezüge zu realpolitischen Geschehnissen herzustellen.  

U2 präsentieren mit "Get Out Of Your Own Way" ein politisches Video, dass eine starke Message verbreiten will.

Kreiert wurde das Video von dem israelischen Graffiti Kollektiv Broken Fingaz Crew, deren Street Art zu den ersten in den Straßen Haifas gehört. Dass gerade israelische Künstler ausgewählt wurden, kann ebenfalls als ein weiteres, politisches Statement von U2 gesehen werden. 

"Get Out Of Your Own Way" fordert durch die Bilder, die es hervorruft, Menschen dazu auf, sich mehr am politischen Geschehen zu beteiligen und ihre Stimme zu nutzen. 

Die Single stammt von ihrem neuen Studioalbum "Songs Of Experience", dessen Name zumindest bei "Get Out Of Your Own Way" Progamm ist. 

U2 - Songs Of Experience (Album 2017)

U2

1976 gründen Paul David Hewson (​Bono), David Howell Evans (The Edge), Adam Clayton und Larry Mullen Junior in Dublin die Band U2. Dass sie eines Tages zu einer der wichtigsten Rockbands der Geschichte werden würden, haben sie zu diesem Zeitpunkt vermutlich noch nicht geahnt. Ihren ersten Plattenvertrag erhielten die vier Iren durch den Sieg bei einer Talentshow im Jahr 1978. Über die Jahre feiert die Band enorme Erfolge und sammelt unzählige Charterfolge, Gold- sowie Platinauszeichnungen und gewinnt mehrere Grammys, BRIT Awards und Golden Globes. 

Empfohlene Themen

#unfollowme - Künstler unterstützen Internet-Kampagne gegen Rechts

Sido, Smudo & Co. wollen rechte Fans loswerden

DIe Initiative Laut gegen Nazis spricht sich dafür aus, klare Statements gegen Rechts zu setzen - das gilt sowohl für das persönliche Umfeld als auch Social Media. Unter dem Hashtag "#unfollowme" rufen auch Musiker und andere Prominente ihre rechten Fans dazu auf, ihnen im Internet zu entfolgen.

PREMIERE

Videopremiere: SYML – Clean Eyes

Einfach zum Schwelgen: Emotionsgeladene Indiepop-Hymne

Hinter dem kryptischen Namen SYML steckt Brian Fennell, bekannt aus der Piano-Indie-Band Barcelona: Mit "Clean Eyes" hat er einen blitzsauberen Indiepop-Hit geschrieben und das Video dazu ist im wahrsten Sinn sehenswert.

Meistgeklickt