Video: Wrabel veröffentlicht "The Village" für Transgender

Reaktion auf die diskriminierende Politik von Trump

Der amerikanische Songwriter Stephen Wrabel hat ein Lied für die transsexuelle Minderheit geschrieben, die unter der Trump-Regierung massive Einschnitte in ihre Rechte erfährt.

"Ich schrieb dieses Lied am 23. Februar, am Tag nach dem Trump den Schutz für Trans-Studenten in öffentlichen Schulen aufgehoben hatte. Heute habe ich es veröffentlicht, am Tag nachdem Trump transsexuelle Menschen aus dem Militär entlassen will. Ich wollte nur ein einfaches Lied schreiben für jeden, der sich wie ein Außenseiter fühlt. Damit sie wissen, dass nicht sie das Problem sind, es ist das Dorf, das sich - nur weil du in der Minderheit bist - sich hinter deinem Rücken seinen Mund zerreißt. (...)  Ich selbst habe mich erst spät im Leben als schwul geoutet. Ich bin in der Kirche aufgewachsen. Dort war es falsch so zu sein wie ich. Es war böse. Ich war böse. "Unnatürlich" nannten sie es. "Unnatürlich" nannten sie mich. Ich kann nicht so tun, als wüsste ich, wie es ist, trans zu sein, diese Gefühle zu haben und diese Kämpfe durchzustehen. Alles was ich tun kann ist, es mich solidarisch zu erklären und laut zu sein."

Empfohlene Themen