Videopremiere: Heinz Strunk - "Opa L'amour"

Eine Liebeserklärung der besonderen Art

Gnadenlos ehrlich oder zynisch bis zum Abwinken?! Heinz Strunk polarisiert mit neuem Video.

Der "Fleisch ist mein Gemüse"-Autor und Entertainer Heinz Strunk hat sich Anfang des Jahres mit den Jungs und Mädels vom Hamburger Label Audiolith zusammengetan. "Lass uns doch mal was machen, dass man so schnell nicht vergisst", könnte dabei die Devise gewesen sein. Herausgekommen ist das Album "Sie nannten Ihn Dreirad". Absurd-charmanter Textwahnsinn auf gefrickeltem Elektrosound war das Ergebnis. Gnadenlos ehrlich, beleidigend und vielleicht ab und zu auch textlich weit unterhalb der Gürtellinie. Selbst Schuld, so sollte man meinen, wer diese Musik ohne zwinkerndes Auge einfach so für bare Münze nimmt.

Mit "Opa L'Amour" ist seit heute das neueste, mittlerweile dritte Video online. Purste Ekstase im Altersheim, mit Bademantel, Bio-Latschen, sexy Pflegerinnen im schwarzen Minikleid und Heinz Strunk auf der Querflöte.

"Es war bei dem etwas problematischen Text, an dem ich eh endlos gefeilt habe, nicht ganz einfach, den nötigen Respekt vor den Figuren zu bewahren, aber Christopher Radke hat das, wie ich finde, hervorragend gelöst." (Heinz Strunk)

Ist das Kunst oder kann das weg?! Die Frage wird sich wohl jeder nach diesen drei Minuten purstem Sarkasmus-Feuerwerk stellen dürfen. Was haltet ihr davon?!

Die Zusammenarbeit zwischen Strunk und Audiolith geht übrigens weiter. Im Infotext zum Video gibt er bekannt, dass es nun alle zwei Jahre ein weiteres Album geben wird. "Verbindlichen Dank auch an Audiolith, wir sind übereingekommen, die Zusammenarbeit fortzusetzen, ab jetzt wird bis zu meinem Tod alle zwei Jahre ein neues Album erscheinen".

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Empfohlene Themen