Viraler Hit: Young Thug - "Wyclef Jean"

100.000$ Kosten und vom Künstler keine Spur

Das aktuelle Musikvideo von Young Thug zu seiner neuen Single "Wyclef Jean“ kostete schlappe 100.000$ und ist innerhalb eines Tages zum viralen Hit geworden - ohne, dass der amerikanische Rapper mit dem Faible für Frauenklamotten darin überhaupt auftaucht.

Das gesamte Video ist aus der Perspektive von Ryan Staake gedreht, der das Video offiziell mit Young Thug „koproduzierte“ und zeigt wie ein 100.000 Dollar teurer Videodreh so richtig in die Hose gehen kann: Young Thug erscheint erst nach zehn Stunden am Filmset und reist auf Grund einer Hacker-Attacke auf seinen Instagram Account schon nach kurzer Zeit wieder ab.

In der einzigen Szene mit Young Thug sieht man ihn kurz vor Abflug vor seinem Privatjet mit einer Tüte Cheetos rappen - eine Idee, die der Produzent so fantastisch findet, dass er sich ärgert, sie nicht selbst gehabt zu haben.

Aber auch die Szene wurde Staake später geschickt, getroffen hat er den Rapper kein einziges Mal. Stattdessen hat er das Beste aus der Situation gemacht und kommentiert den zehnstündigen Entstehungsprozess des Videos inklusive Spielzeugautos und Polizeieinsatz einfach selbst - irgendwie muss man ja die viereinhalb Minuten befüllen. Ziemlich clever, ziemlich gut. Den Rest macht das Social Web.

Young Thug (Foto: Garrett Coyote)
Young Thug (Foto: Garrett Coyote)

Empfohlene Themen