The Voice of Germany 2017: An die Mikros, fertig, los!

Jetzt darf auch Mark Forster für die Großen buzzern

Am Donnerstag starten auf ProSieben die Blind Auditions. Zum ersten Mal kriegt auch Langzeit-Jury-Mitgleid Samu Haber zumindest die Hälfte mit. 

Mit dem bebrillten Kappenträger Mark Forster sitzt ein neuer Schmusebarde vor dem Buzzer, der das runde rote Ding immerhin schon in der Kinder-Ausgabe "The Voice Kids" testen durfte. Damit ist er auf seine neuen Job bei den Erwachsenen wohl ausreichend vorbereitet.

Sat.1/ProSieben/Richard Hübner
Sat.1/ProSieben/Richard Hübner

Nun muss er nur noch die neuen Kollegen überzeugen. Allerdings sind die Fanta2 Smudo und Michi Beck auch Deuschten-Pop-Poeten gegenüber weniger kritisch, als man noch vor ein paar Jahren gedacht hätte. Immerhin haben sie es zwei Jahre neben Andreas Bourani ausgehalten, da dürfte der von der GQ zum "Man of the Year"-gekürte Forster kein größeres Problem für sie darstellen.

▶︎ The Voice of Germany: Alle Songs der Blind Auditions

Für Sunrise-Avenue-Frontmann Samu Haber ist es die vierte Runde TVOG, und wie er jetzt durchblicken ließ, hat er in den vorangegangenen Staffeln nicht allzu viel von dem Gequatsche um sich herum mitbekommen. "Ich verstehe mittlerweile etwa die Hälfte von dem, was die anderen Coaches sagen.“ Der Glückliche, mag manch einer da sofort denken.

Geballte Männlichkeit

Yvonne Catterfeld als weiblicher Gegenpol zur geballten Männlichkeit von Haber, Smudo, Beck und Forster ist zum zweiten Mal dabei. Warum die Jury immer vorrangig männlich ist? Keine Ahnung. Auf die Idee, Nena, Silbermond-Steffi, Catterfeld und vielleicht noch Forster oder Haber zusammenzusetzen, ist in der verantwortlichen Redaktion wohl einfach noch niemand gekommen.

Im Fokus stehen bei einer Talentshow – wie der Name schon sagt – aber ja ohnehin die Talente, wie der Gewinner im letzten Jahr ... also der ... ja ... wie hieß er noch gleich? Und was macht der jetzt eigentlich? Kurz gegoogelt und schwach erinnert: Tay Schmedtmann. Kein Name für die ganz große internationale Karriere, und auch eine nationale Karriere gibt es quasi nicht. Spätestens mit der neuen Staffel ist der Zug dann wohl endgültig abgefahren.

► Vier gewinnen: Wie die TVOG-Jury die Talentshow für Eigenwerbung nutzt

Als 2011 die erste Staffel von "The Voice of Germany" als neue Castingshow-Alternative startete, von der ProSiebenSat1 Media SE vollmundig angkündigt , waren die Erwartungen entsprechend hoch. Nach all den geschmacksverirrten Ausreißern von "Deutschland sucht den Superstar" war dringend etwas mit ein bisschen mehr Stil nötig, wollte man das Format "Castingshow" nicht gänzlich zu Grabe tragen.

Und tatsächlich kristallisierte sich schnell heraus, dass TVOG mit dem Trash-Format des Konkurrenzsenders nicht allzviel gemeinsam hat. Die Jury frischer und näher an der Zielgruppe, als es Dieter Bohlen je war. Auf der Bühne echte Talente, keine zu schrägen Vögel und keine unterbelichteten Alleinunterhalter.

Inzwischen hat TVOG sechs Jahre und Staffeln hinter sich und konnte bislang immer eine ansehliche Quote vorweisen. Nach einem kleinen Einbruch 2015 ging es im letzten Jahr sogar wieder einige Prozentpunkte rauf. Und so geht die Show auch 2017 wieder nicht nur donnerstags auf ProSieben an den Start, sondern steigt auch am Sonntag auf Sat1 gegen den "Tatort" in den Ring.

15 Minuten Ruhm für alle

Es ist wohl auch 2017, wie in jedem vorangegangenen Jahr: TVOG ist vor allem eine tolle Promoaktion für die Talente auf den Jury-Stühlen, die bald wieder Singles, Alben und Tourneetickets zu verkaufen haben. Die jungen Musiker, die durch ihre Teilnahme auf den großen Durchbruch hoffen, tun das in der Regel vergebens. Zumindest hier gibt es eine Parallele zu DSDS.

Trotzdem ... das Zugucken macht Spaß und die Hoffnung bleibt, dass es den Teilnehmern am Ende eben doch nur um ihre 15 Minuten Ruhm geht. Und die bekommen sie ganz bestimmt.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

Tonspion Update

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox. Kein Spam!
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Die neue Jury der 7. Staffel von "The Voice of Germany"

The Voice Of Germany 2017: Alle Songs der Blind Auditions

Von Led Zeppelin bis Ed Sheeran: Diese Songs singen die Kandidaten von TVOG
The Voice Of Germany geht in die siebte Staffel und zweimal pro Woche stellen sich die Kandidaten den kritischen Ohren der Jury. Hier könnt ihr nachlesen, welche Songs die Kandidaten der Bllind Auditions gesungen haben.
Tay Schmedtmann

Video: Tay Schmedtmann ist "The Voice of Germany" 2016

Der Kandidat von Coach Andreas Bourani gewinnt mit knappem Vorsprung
Im dreistündigen Finale von The Voice of Germany gewann der 21-jährige Schützling von Coach Andreas Bourani die 6. Staffel von "The Voice of Germany". Hier ist sein Gewinnersong "Lauf Baby Lauf".
The Voice Of Germany 2016

The Voice of Germany 2016: Vier gewinnen

Wie die Jury die Castingshow für ihre Promo nutzt
The Voice of Germany gilt allgemein als die "gute" Castingshow. Die Talente werden fair behandelt und mit Lob überschüttet. Leute, die unter hoffnungsloser Selbstüberschätzung leiden, erst gar nicht eingeladen. Aber am Ende gewinnt nur einer: die Jury.

Aktuelles Album

Mark Forster - Tape

Mark Forster - Tape

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Vertonte Zufriedenheit
Mit seinem EM-Song "Wir sind groß" dürfte Mark Forster schon mal einen der meistgespielten Tracks des Jahres geliefert haben. Ob sich auch das restliche "Tape" des sympathischen Kerlchens weiter in Richtung Pop-Olymp bewegt?