Weltweit erste Statue von David Bowie enthüllt

Bronze-Werk steht in englischer Stadt Aylesbury

In der englischen Kleinstadt Aylesbury kann man nun die weltweit erste Statue des 2016 verstorbenen Musikers David Bowie bewundern: Wobei, die Meinungen über das Werk namens „Earthly Messenger“ gehen auseinander...

Die Statue wurde von dem Künstler Andrew Sinclair entworfen, der Bowie in all seinen Schattierungen zeigen wollte: Mittelpunkt der mehrfigürigen und mehrgesichtigen Statue ist dabei das berühmte „Ziggy Stardust“-Alter-Ego von Bowie, das sich dem Zuschauer irgendwie bedrohlich und bizarr entgegenreckt. Das ist auch der Grund für den Standort, denn in Aylesbury trat Bowie erstmals als „Ziggy Stardust“ auf der Bühne auf.

Bronze-Statue von David Bowie:

Sinclair stützte sich bei der Ausarbeitung auf Masken von Bowies Gesicht, die im Film „Der Mann, der vom Himmel fiel“ zum Einsatz kamen.  Aber Ähnlichkeit in Bronze-Statuen ist immer so eine Sache, man denke an das Desaster der Cristiano-Ronaldo-Figur, die für viel Spott im Internet sorgte.

Auch an dieser Bowie-Interpretation scheiden sich die Geister: Die Qualität wird kritisiert, ebenso die unsensible Ausarbeitung eines derart kunstliebenden Menschen wie Bowie es war. Zu allem Überfluss wurden neben der 100.000 Pfund teuren Statue, die per Crowdfunding finanziert wurde, auch noch Boxen aufgestellt, aus denen jede Stunde ein anderer Bowie-Song plärrt: Subtil geht wahrlich anders.

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Empfohlene Themen