Wie war’s denn eigentlich bei... Noch#II feat. Mouse On Mars?

Ein Avantgarde-Abend der Kunstmusik

Am vergangenen Samstag gab es im Studio der alten Akademie der Künste in Berlin einiges auf die Ohren: Eine Symbiose aus kunstvollem Krach, elektronischem Gefiepse und auskomponierter Freigeistigkeit.

Im Studio der alten AdK schwirrt hin und wieder ein Klavierton durch die neblig dichte Luft. Ja, hier wird Kunst gemacht! Kunst, die nicht für nervenschwache Ohren bestimmt ist, zumal in diesem Rahmen Avantgarde-Korriphäen und Elektroexperiment-Pioniere lautstark ihren durchkomponierten Entwurf neuer Musik präsentieren.

Noch #II ist die zweite Ausgabe eines öffentlich zugänglichen Versuchs, verschiedene Gattungen zeitgenössischer Musik zu dekonstruieren und neu aufzumischen. Kopf und Komponist des Ganzen ist Michael Wertmüller, einer der virtuosesten wie auch bekanntesten Avantgarde-Jazz-Schlagzeuger der Gegenwart. Nicht minder kompromisslos behandeln seit Jahren Bassist Marino Pliakas und Pianist Ernst Surberg ihr jeweiliges Instrument und reiten damit genau auf Wertmüllers Wellenlänge. Ihr musikalisch-kunstvoller Grenzgang traf am Samstag auf Jan St. Werner und Andi Toma, also die Pioniere experimenteller Sounds und Elektronik-Musik namens Mouse On Mars, die wie gewohnt ungewohnt filterten, alles verdrehten und Grobschlächtiges wie Feinteiliges ausformulierten.

Das zu einem Teil schwer begeisterte, zum anderen aber auch verstört flüchtende Publikum bekam eine technisch perfekte Performance geboten, die freigeistig klang, aber in sich Hand und Fuß hatte. Denn strukturiert wurde Lärm vom Notenblatt kredenzt, am Abgrund zum Unhörbaren getänzelt und Harmonisches bis ebenda ausgelotet. Das ist Kunst. Kompromisslos, unmissverständlich und für Nervenstarke.

Björn Bauermeister / Tonspion.de

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche News

PJ Harvey (Pressefoto Universal)

Konzertstream: PJ Harvey live in Lyon

Das Konzert zum Album "The Hope Six Demolition Project"
Die britische Alternativrock-Sängerin und Songwriterin Polly Jean Harvey alias PJ Harvey gab im Juni 2016 im "Théâtre antique de Fourvière" in Lyon ein Konzert. Sie präsentierte ihr neuntes, 2016 erschienenes Album "The Hope Six Demolition Project" und einige ältere Songs. 

Aktuelles Album

Live 04

Mouse On Mars - Live 04

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Konservierte Live-Dynamik
Live spielen war für Mouse On Mars immer wichtig und für das Auditorium ein kräftezerrendes Erlebnis. Doch Live-Alben waren für das Kölner Trio bislang tabu. Nun wird damit jedoch gebrochen und aus 600 Stunden Ton-Material neun Songs ausgewählt.