Wie war´s eigentlich bei ... den Arctic Monkeys

Am Ende fehlt die Kraft

Das Jahr war lang. Man merkt es den Arctic Monkeys an diesem Abend in Köln an, ihrem letzten Gig 2007 in Deutschland. Der weltweite Ruhm scheint langsam an die Substanz der vier Youngster aus Sheffield zu gehen.

Man spricht englisch vor dem Kölner Palladium. Einige Die-Hard-Fans der Arctic Monkeys scheinen sich an diesem Abend auf den Weg ins trübselige Köln gemacht zu haben, um die Arctic Monkeys noch einmal auf dem Kontinent mit zu nehmen.

Entsprechend enthusiastisch fällt der Applaus für Reverend & The Makers aus, immerhin konnte die Band um den engen Freund von Alex Turner im UK mit "Heavyweight Champion of the World" einen Top-Ten-Hit landen. "Dancing to electro-pop like a robot from 1984" heißt es bei den Arctic Monkeys und auf der Bühne des Palladium kann man das Vorbild für diese Worte direkt bei der Arbeit beobachten. Ein Bewegungswunder, der Reverend, trotzdem können er und seine Makers eher überzeugen als auf ihrem Album "The State of Things".

Vorhang auf für die Arctic Monkeys, die mit der ihr eigenen Souveränität "I bet you look good on the Dancefloor" bereits als vierten Song ins Publikum blasen. Stücke von "Favourite Worst Nightmare" wechseln sich im Verlauf der Show mit den ihres Debüts ab, erstere wirken dabei leider stets wie ungewollt gesetzte Stimmungskiller. Alex Turner und seine Mitstreitern fehlt an diesem Abend aber die Kraft, dem etwas entgegen zu setzen. Man übt sich lieber in Distanz zum Publikum, nuschelt unverständliche Ansagen ins Mikrophon und wundert sich ein bisschen darüber, dass es "pretty quiet" in der Halle wäre. Was an diesem Abend aber weniger am Publikum lag, als an der Energie der Arctic Monkeys.

Florian Schneider / Tonspion.de

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

Tonspion Update

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox. Kein Spam!
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Marteria Live (Credit: Paul Ripke)
TONSPION TIPP

Marteria: 360°-Konzert im Livestream

Scotty stream mich hoch
Marteria spielt ein Konzert in der Kölner LANXESS-Arena und ihr könnt von Zuhause aus live dabei sein. Das Konzert wird am 2. Dezember 2017 exklusiv via 360°-Stream übertragen und kann sogar in Virtual-Reality erlebt werden. Hier findet ihr alle Infos. 
Gorillaz 2017 (Credit: Telekom Electronic Beats / Mark Allan)

Gorillaz: 360° Livestream aus Köln vom 20.6.2017

"Humanz" völlig neu erleben
Noch vor der kommenden Tour können Fans das neue Gorillaz-Album in einer 360 Grad Experience erleben. Hier gibt's den Stream des fantastischen Konzerts am 20. Juni 2017 in Köln.
At The B-Sites Festival 2016

At The B-Sites: Silent Festival ist abgesagt

Das erste Kopfhörerfestival der Welt am 18. Juni in Köln wegen erwartetem Hochwasser abgesagt
Festivals im Stadtgebiet müssen sich stets mit dem Ordnungsamt arrangieren. Das At The B-Sites Festival in Köln setzt lieber auf Funkkopfhörer und ist so das erste ganztägige Silent Festival der Welt. Update: Das Festival musste kurzfristig abgesagt werden. 

Aktuelles Album

AM

Arctic Monkeys - AM

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Bei sich selbst angekommen
Vor sieben Jahren waren die Arctic Monkeys das erste Myspace-Phänomen. Ihr Singlehit „I Bet You Look Good On The Dancefloor“ war jugendlich-ungestüm, ihre Urheber sind inzwischen in einzigartiger Weise gereift. „AM“ ist der vorläufige Höhepunkt dieser Entwicklung.