Wie war's eigentlich bei... den Wolfenbütteler Festspielen?

Volles Haus und volle Bühne beim Gig des DJ Orchester und vielen Gastrappern

Wolfenbütteler Festspiele – Was sich dahinter verbirgt, ließ sich vergangenen Freitag im ehemaligen Hochbunker an der Hamburger Feldstraße erleben. Im pickepacke vollen Uebel & Gefährlich stand das DJ Orchester mit zahlreichen Legenden des deutschen Rap bei einem einmaligen Event auf der Bühne.

Toni L, Samy Deluxe, Megaloh, Afrob, Ferris und Torch hießen die MCs der Nacht, die das Set des DJ Orchester mit ihren Live-Performances veredelten. Ein visueller Eindruck der Nacht:

Megaloh: Der erste MC auf der Bühne vor dem überdimensionalen Ghettoblaster

Das DJ Orchester bei der Arbeit: DJ Mixwell, Mirko Machine und DJ Stylewarz (v.l.n.r.)

Volles Haus und beste Stimmung im Uebel & Gefährlich

Samy Deluxe: Mann mit Brille und Hits im Gepäck

Afrob rappte gemeinsam mit Ferris MC seinen Hit „Reimemonster“

Mehr Infos zu den Events der Wolfenbütteler Festspiele:
jaegermeister.de/festspiele

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

Empfohlene Themen

Die besten Disstracks im Deutschrap

Wer spittet am besten?

Kool Savas gilt als King des Battle-Rap, Kollegah und Fler streiten sich seit Jahren und dann gibt es ja auch noch Bushido. Wir haben die besten Disstracks in der Geschichte des Deutschrap aufgelistet.

Samy Deluxe: Das Auf und Ab des Rap-Genies

Warum 2016 sein Jahr werden könnte

Seien wir ehrlich: Samy Deluxe hat zuletzt eigenhändig an seinem Status als Deutschrap-Legende gesägt. 2016 könnte trotzdem sein Jahr werden. Warum? Weil er immer noch das "Rap-Genie" von damals ist.