Wie war`s eigentlich bei ... Justice

Der Hype frisst seine Kinder

Rechts und links auf der Bühne stehen übereinander zwei dicke Marshallboxen. Dazwischen hat man allerlei Elektronik, Lämpchen und Kabel zu einer fast mannshohen Wand aufgetürmt. In der Mitte thront ein grellweiß leuchtendes Kreuz. Nein, nicht Slayer sind in der Stadt, sondern Justice. Schließlich steht das Kreuz nicht auf dem Kopf.

Godzilla kündet das Kommen der beiden Pariser Lederjackenträger an, die sich flugs hinter ihrem Gerätepark verschanzen. Die beiden wollen wohl nicht, dass man ihnen beim Musizieren zusieht. Jedenfalls hat man für jede Seite der Bühnen einen Gorilla organisiert, der einem überraschend freundlich erklärt, dass Fotos von der Seite nicht erlaubt wären. Gut, Starallüren gehören wohl auch dazu, selbst wenn man erst ganz am Anfang steht.

Die Zigarrenschachtel Prime Club ist jedenfalls randvoll und der Mob vor der Bühne veranstaltet vom ersten Ton an einen Veitstanz als stünden Slayer persönlich auf der Bühne. Streng genommen agiert hier aber nur ein unsexy Laptop-Act, der meint mit ein bisschen Kopfnicken und ?Arme in die Luft? wäre der Kommunikation mit dem Publikum genüge getan. Entsprechend überraschungsarm das Set der beiden. Erst nach fünf Stücken in der exakten Reihenfolge ihres Debütalbums hat man nicht mehr das Gefühl, an einer überdimensionierten Listening Session teilzunehmen. Der Mob vor der Bühne macht inzwischen sogar Stagediving und feuert die beiden auf der Bühne immer frenetischer an.

Nach zwei Versionen von "Never Be Alone" und ein bisschen mehr als einer Stunde Spielzeit verschwinden die beiden Franzosen komplett hinter ihrem Maschinenpark, der DJ übernimmt und der freundliche Gorilla weist uns den Weg nach draußen. Dort ist man sich schnell einig: enttäuschend und blutleer wars. Der Hype um Ed Banger frisst langsam seine Kinder. (Florian Schneider)

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

Tonspion Update

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox. Kein Spam!
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Maggie Koerner (Pressefoto)

5 Platten, die du im Januar hören solltest

Die Tonspion Redaktion empfiehlt
Ist den Ohren im Januar noch etwas einsam zumute? Weißt du nicht, was du deinen Gehörgängen in den kommenden 30 Tagen Gutes tun kannst? Diese Liste mit Redaktions-Empfehlungen der allerjüngsten Musikgeschichte hilft gern.
Daft Punk veröffentlichen "Human After All" Remixalbum

Daft Punk veröffentlichen "Human After All" Remixalbum

Album erstmals auch online erhältlich
Daft Punk bleiben die Geheimniskrämer des Pop. Heimlich still und leise haben sie ihre "Human After All"-Remixe digital veröffentlicht. Bisher war das Album nur in Japan auf Vinyl erhältlich. Außerdem wurden Remixe ergänzt, die bisher noch nicht offiziell erschienen sind.
M.I.A.: „Bad Girls“ Videopremiere

M.I.A.: „Bad Girls“ Videopremiere

Sonntag beim Super Bowl, Album im Sommer
M.I.A. hat im Windschatten der Premiere der neuen Madonna-Single „Give Me All Your Luvin“, in der sie zu hören ist, heute ein Video zu ihrer eigenen Single „Bad Girls“ veröffentlicht. Ihr viertes Album soll noch diesen Sommer erscheinen, am Sonntag ist sie mit Madonna zusammen beim „Super Bowl“ zu sehen.
Neues aus dem Pop-Feuilleton

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Tom Waits, Feist, Justice und vielen Reunions
Es ist Freitag, und Florian Schneider hat wieder im Feuilleton geblättert. Faz, Süddeutsche und Co. haben sich diese Woche mit den Alben von Justice und Tom Waits auseinandergesetzt, Feist in Berlin gesehen und die Reunion der Stone Roses bestaunt.
Feinkost statt Allerlei

Feinkost statt Allerlei

Tonspion präsentiert die Jägermeister Wirtshaus Tour in Leipzig und verlost Tickets!
Von wegen Leipziger Allerlei, elektronische Feinkost steht am 6. Oktober auf dem Speiseplan des Leipziger Wirtshaus am Monarchenhügel. Das schwedische Sextett Slagsmalsklubben und der französische Electro-Export Kavinsky werden in der Messestadt erwartet, und ihr könnt dabei sein. Tonspion verlost 2x2 Tickets für die Jägermeister Wirtshaus Tour in Leipzig.

Aktuelles Album

Justice - Woman

Justice - Woman

Artist: 
French House Revisited
Was ist eigentlich aus Justice geworden, unseren Lieblingsfranzosen der 00er Jahre? Nachdem sie ein Päuschen eingelegt haben, kamen sie im November mit einem neuem Album zurück. Ende 2017 kommt das Duo auf Tour.