Xatar stellt sich der Polizei und kommt gegen Kaution frei

Der Rapper ist noch auf Bewährung

Rapper Xatar wurde polizeilich wegen schwerer Körperverletzung gesucht. Jetzt stellte er sich der Polizei und kam - obwohl er noch auf Bewährung ist - gegen Kaution frei. 

Xatar (links) und Haftbefehl sind derzeit auf Platz 1 der Album Charts mit ihrem Album "Der Holland Job"

Am Dienstagmorgen fuhr Xatar mit seinem Anwalt zum Polizeipräsidium in Köln-Kalk. Am frühen Abend wurde er gegen Zahlung einer Kaution wieder frei gelassen. Das berichtet der Kölner Express. Xatar wird vorgeworfen gemeinsam mit seinem Bruder und seinem Bodyguard einen Anhänger seines Kontrahenten KC Rebell schwer verletzt zu haben

Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, könnte es hart für den vorbestraften Rapper kommen: der war wegen Überfalls auf einen Goldtransporter im Jahr 2010 zu acht Jahren Haft verurteilt worden, wurde aber bereits nach drei Jahren auf Bewährung entlassen. 

Sollte seine Beteiligung an dem Angriff bestätigt werden, müsste er sowohl seine ursprüngliche Haftstrafe als auch die neue Strafe absitzen. 

Da Xatar, trotz einwöchiger Flucht, gegen Kaution wieder entlassen worden ist, kann ihm eine direkte Beteiligung an der Tat aber offenbar nicht nachgewiesen werden. Sein Bruder und sein Leibwächter sind aber weiterhin in Haft. 

Empfohlene Themen