News

Wie bring ich meine Band ins Netz? Teil 3: ein Erfahrungsbericht

Wie bring ich meine Band ins Netz? Teil 3: ein Erfahrungsbericht

Unter surmusic.org betreibt die Band Sunburn In Cyprus ihr eigenes Netzlabel. Seit mehr als drei Jahren veröffentlichen sie ihre Electro-Dub-Tracks bei fast allen MP3 Anbietern im Netz und haben im Lauf der Zeit einige Erfahrungen im Internetmusikvertrieb gesammelt. Wir haben Surmusic-Chef Ulli Conrad nach seinen Erfahrungen befragt.
Wie bringe ich meine Band ins Netz? Teil 2: MP3 herstellen

Wie bringe ich meine Band ins Netz? Teil 2: MP3 herstellen

Du hast den kommenden Welthit aufgenommen und möchtest ihn nun im Internet veröffentlichen, damit alle hören können, was bis jetzt nur im heimischen CD-Player rotiert? Kein Problem - eine MP3 Datei kann man schon in wenigen Sekunden herstellen.
Musikdownloads patentiert?

Musikdownloads patentiert?

Die US-amerikanische Firma Sightsound beansprucht seit einigen Jahren, Patente auf Streaming und Download von Audio- und Videoinhalten im Netz zu haben. Jetzt hat ihr erstmals ein US-Gericht Recht gegeben. Sollte das Urteil rechtskräftig werden, könnten auf zahlreiche Firmen im Online-Musik-Business horrende Lizenzforderungen zukommen.
KaZaA mit neuen Features

KaZaA mit neuen Features

Der Tauschbörsen-Client KaZaA kommt in der Version 1.5 mit einigen neuen Features daher, die unter anderem das Kennenlernen neuer Musik über Empfehlungen ermöglichen. Gleichzeitig wird die Unterstützung des KaZaA-Linux-Clients nun offenbar eingestellt.

Wie bring ich meine Band ins Netz? Teil 1: Webhoster

Immer wieder werden wir mit Fragen bombardiert wie: Kann ich bei Euch meine MP3s hochladen? Was bekanntermaßen nicht geht, denn wir besprechen hier nur MP3s, hosten sie aber nicht selbst. Seh ich da jetzt schon wieder Augen voller Fragezeichen? Hör ich da nicht: "Hosten? Wasn das?" Tja, das Netz ist kompliziert, besonders, wenn man seine Zeit doch eigentlich fürs Musik-Machen opfern will, und nicht für endloses Surfen. Deshalb ab jetzt regelmäßig an dieser Stelle: Online-Tipps für Musiker, kompakt und kompetent.
Allensbach: Internet regt zum Musikkauf an

Allensbach: Internet regt zum Musikkauf an

In einer neuen Studie hat das Institut für Demoskopie Allensbach die Auswirkung von MP3 auf das Kaufverhalten der Musikkonsumenten untersucht. Das Ergebnis ist erstaunlich unspektakulär.
Indie-Labels und Tauschbörsen

Indie-Labels und Tauschbörsen

Die großen, bösen Plattenfirmen gegen die kleinen, klugen Rebellen - so ungefähr stellt sich der Kampf um Tauschbörsen und Copyrights im Netz häufig dar. Ganz so einfach ist es allerdings nicht, denn auch kleine, nicht grundböse Labels sind nicht immer Freunde des freien Tauschens. Jüngster Fall: Das britische Electronica-Label Warp versucht sich gegen die Electronica-Tauschbörse Soulseek zu wehren.
EFF gegen Kopierschutz-Lobby

EFF gegen Kopierschutz-Lobby

"You buy it, you own it" - unter diesem Motto will die Electronic Frontier Foundation, die für die Freiheit des Internet kämpft, eine Kampagne für den Verbot von CD-Kopierschutzmechanismen starten. Dafür hat sie jetzt einen starken Partner gefunden.
Downloads bringen kein Geld

Downloads bringen kein Geld

Wenn es um Prognosen für die zukünftige Entwicklung des Online-Musikmarkts geht, sind wir hohe Zahlen gewohnt. Aber wie sieht es denn im Hier und Jetzt aus mit bezahlten Downloads und Musik-Abos? Nicht gut, fand jetzt eine US-Unternehmensberatung heraus.
MPAA überwacht Tauschbörsen

MPAA überwacht Tauschbörsen

Immer öfter bekommen Benutzer von Tauschbörsen plötzlich Post von ihrem Provider. Nachdem sich im Januar T-Online an seine Morpheus nutzenden User wandte, traf es nun Studenten der Uni Münster, die Gnutella benutzt hatten.
Nach MP3.com kommt MP4.com

Nach MP3.com kommt MP4.com

Vivendi Universal bereitet sich auf den Launch von MP4.com vor. Die Website soll nach dem Vorbild von MP3.com Film-Amateuren eine günstige Vertriebsplattform für ihre cineastischen Erstlingswerke geben. An dem Konzept haben sich allerdings schon andere verhoben.
Billigstreams aus Taiwan

Billigstreams aus Taiwan

Eine taiwanesische Website bietet aktuelle Blockbuster für einen Dollar pro Film an und bereitet damit Hollywood Kopfschmerzen. Droht der Musikindustrie möglicherweise bald ähnliches?
Morpheus angeblich unsicher

Morpheus angeblich unsicher

Ein BBC-Online-Bericht zu einer angeblichen Sicherheitslücke der beliebten Filesharing-Software Morpheus hat am Wochenende viele Tausch-Freunde beunruhigt. Doch Filesharing-Experten glauben, dass es sich dabei möglicherweise nur um einen altbekannten und harmlosen Nebeneffekt der Software handelt.
Vorsicht vor Win-Zip

Vorsicht vor Win-Zip

Das beliebte Packerprogramm Winzip ist durch fiese Trittbrettfahrer in die Schlagzeilen geraten. Die boten auf einer gefakten Homepage nämlich nicht die weit verbreitete Software an, sondern ein heimtückisches Dialer Programm.
Mit Napster gegen die Kartellwächter

Mit Napster gegen die Kartellwächter

So richtig hat niemand verstehen können, warum die Labels sich vor zwei Wochen darauf einließen, eine weitere Pause im Napster-Verfahren für außergerichtliche Verhandlungen einzulegen. Jetzt wird deutlich, dass dies wohl nur geschah, um Antitrust-Untersuchungen gegen die eigenen Online-Plattformen zu verhindern.
Zeitlich begrenzter Kopierschutz für Audio-CDs?

Zeitlich begrenzter Kopierschutz für Audio-CDs?

Nachdem es offenbar doch größere Proteste gegen die Einführung des Kopierschutzes für Audio-CDs gegeben hat als erwartet, denkt die Branche nun über einen Teil-Rückzug nach. Möglich seien auch Mechanismen, die eine CD nur drei oder sechs Monate schützen würden, erklärte jetzt ein Vertreter der Tonträgerhersteller.
KaZaA in Australien unter Beobachtung

KaZaA in Australien unter Beobachtung

Kaum wurde der KaZaA-Client an die australische Firma Sharman Networks verkauft, da meldet sich auch schon die dortige Verwertungsgesellschaft zu Wort. Man werde sich genau angucken, welche rechtlichen Möglichkeiten man gegen die Tauschbörse in der Hand habe, erklärte ein Verantwortlicher der Gesellschaft gestern gegenüber der Presse.
Online-Abos werden mobil

Online-Abos werden mobil

Jahre haben wir darauf gewartet, und jetzt geht`s plötzlich alles ganz schnell: Mit Rioport sitzt offenbar bereits die nächste Firma in den Startlöchern, um uns ein Online-Musikabo anzubieten. Diesmal wird man die Songs sogar auch auf mobile Geräte übertragen können. Wenn wir denn die richtigen Player besitzen.

Die Lieblingsband per Ultra-Breitband

Deutschland ist schon ein armseliges Plätzchen. Während andernorts die Kabelmodems heiß laufen, warten wir hier immer noch auf unseren DSL-Anschluss. Und wenn wir es dann endlich alle haben, wird man sich wundern, wie langsam es ist. Zum Beispiel im Vergleich zu Ultrabreitband.

Schlacht der Internetgiganten: AOL vs. Microsoft

Eine unappetitliche Schlacht um die Vormachtstellung in der Internetbranche ist zwischen den Megakonzernen AOL und Microsoft ausgebrochen. Am Anfang stand ein Browserkrieg, doch nun weitet sich der Streit der beiden Marktführer um Kundschaft und unfeine Monopolstellungen auf andere Gebiete aus. Ein Ende ist nicht abzusehen.
Napster kurz vor Einigung?

Napster kurz vor Einigung?

Im ewig und drei Tage dauernden Prozess der Musikindustrie gegen Napster steht nun offenbar eine Einigung kurz bevor. Beide Seiten baten dafür noch um ein bisschen Zeit, und bekamen jetzt noch einmal 30 Tage für weitere außergerichtliche Verhandlungen.
Aus Aimster wird Madster

Aus Aimster wird Madster

Lange hat die Tauschbörse Aimster versucht, sich gegen Gott und die Welt aufzulehnen. Nun musste sie in zumindest einem Fall klein beigeben. Den Namen Aimster wird man in Zukunft nicht mehr verwenden, die entsprechende Domain geht in den Besitz von AOL über.
Instant Music mit AOL

Instant Music mit AOL

AOL hat keine Angst vor Filesharing - so lange es über die eigenen Plattformen läuft. Auf der Branchenmesse Midemnet verkündete der Mediengigant jetzt, den hauseigenen AIM-Service zur Tauschplattform für Musik ausbauen zu wollen werden.
Kazaa-Programmierer verkaufen ihre Firma

Kazaa-Programmierer verkaufen ihre Firma

Offenbar als Folge des wachsenden legalen Drucks haben die Programmierer des Filesharing-Clients Kazaa ihren Laden an eine australische Firma verkauft. Anscheinend wollen sie aber weiter an der Entwicklung des Programms arbeiten.
Limewire ohne bittere Kerne

Limewire ohne bittere Kerne

In der letzten Woche gab es Aufregung um die Meldung, die Filesharing-Programme Limewire und Grokster würden ein trojanisches Pferd auf dem Rechner installieren und so die Surfgewohnheiten ausspionieren. Im Falle von Limewire gibt es nun unkonventionelle Abhilfe: Ein Programmierer mit dem lustigen Namen TrueStarWarrior bringt im Alleingang eine "Clean Limewire"-Version heraus.

Teste jetzt Amazon Music 30 Tage kostenlos!

  • Mehr als 50 Millionen Songs inkl. Neuerscheinungen
  • Spannende Hörspiele für Kinder und Erwachsene
  • Alle Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga live
  • Werbefrei - Musik ohne Werbeunterbrechungen genießen
  • Musik runterladen: Songs downloaden und Datenvolumen sparen

Verfügbar auf iOS- und Android-Geräten, PC, Mac, Echo und Alexa-fähigen Geräten wie beispielsweise FireTV.