Meinung

Warum "exklusive" Streams nicht funktionieren werden

Warum "exklusive" Streams nicht funktionieren werden

Der Kampf der Streamingdienste auf Kosten der Nutzer und der Musik
Was sich mit Jay-Zs Tidal lautstark angekündigt hat wird nun durch Apple Music und Spotify immer mehr zur Realität: exklusive Streams, die es nur beim ein oder anderen Service gibt und für die man sich als Nutzer registrieren muss. Warum wir im Tonspion solche "Exclusives" künftig nicht mehr vostellen werden.
Apple Music: Der Missing Link

Apple Music: Der Missing Link

Warum Apple Music die Musikwelt tatsächlich retten könnte
Mit großem Tamtam hat Apple vor zwei Tagen seinen neuen Streamingdienst angekündigt. Der kann vieles, aber nicht viel mehr als die Konkurrenz. Doch eine ganz kleine Sache könnte am Ende für uns alle - Künstler wie Hörer - den ganz großen Unterschied machen.
GEMA-Alternative C3S: Spenden statt zahlen

GEMA-Alternative C3S: Spenden statt zahlen

Warum die neue Verwertungsgesellschaft auf dem Holzweg ist
Nach der anhaltenden Kritik an der Verwertungsgesellschaft GEMA, hat es sich die neue Cultural Commons Collecting Society (C3S) zur Aufgabe gemacht, vieles besser zu machen. Mit einem Spendensystem unter dem Namen "Adore" will sie Musikfans zum Bezahlen bewegen. Das wird am Ende nur einem nützen: der Verwertungsgesellschaft selbst. 
Zeit für einen Social Media Entzug

Zeit für einen Social Media Entzug

Wie Social Media uns abhängig macht und ausnimmt
Social Media ist tot. Diese Überzeugung vertritt die amerikanische Online-Pionierin Shelley Taylor und hat dafür gute Gründe gesammelt. Ihre Empfehlung: der Entzug. 
Spotify-Debatte geht in die nächste Runde

Spotify-Debatte geht in die nächste Runde

Spotify-Chef kontert die Vorwürfe
Nachdem der aktuell erfolgreichste US-Popstar Taylor Swift seinen kompletten Katalog von Spotify entfernen ließ, meldet sich nun Spotify-Chef Daniel Ek zu Wort und verteidigt seinen Service.
Streaming: Bono wirft Labels Betrug vor

Streaming: Bono wirft Labels Betrug vor

"Die Labels sind nicht transparent"
Die Streaming-Dienste bleiben weiter in der Diskussion. Nachdem Taylor Swift ihren gesamten Katalog bei Spotify sperren ließ, verteidigte Bono die Streamingdienste. "Der Feind ist nicht Streaming oder Download, der wahre Feind ist die Intransparenz der Labels", so Bono.
PoNO: Warum Neil Youngs neues Start-up eine Schnapsidee ist

PoNO: Warum Neil Youngs neues Start-up eine Schnapsidee ist

Neues Musiksystem soll die Qualität der Musik retten
Auf seine alten Tage ist Neil Young nochmal zum Start-Up-Unternehmer geworden. Über sechs Millionen Dollar hat er alleine über Kickstarter dafür eingesammelt, um ein neues Musiksystem auf den Markt zu bringen. Eines, das kein Mensch braucht.
Best of 2014: Die Hellseher

Best of 2014: Die Hellseher

Warum Jahresbestenlisten am Anfang des Jahres nerven
Es gehört längst zum guten Ton jedes Musikblogs, am Ende eines Jahres die besten Alben zu küren. Das ist auch gut und richtig so. Schließlich kann man am Ende eines Jahres die Spreu vom Weizen trennen. Was allerdings zunehmend nervt: wenn bereits am Anfang des Jahres die besten kommenden Platten genannt werden, ohne auch nur einen Ton davon gehört zu haben.
Das Phänomen Die Toten Hosen

Das Phänomen Die Toten Hosen

„Ballast der Republik“ das achte Nummer Eins-Album in Folge
Gleichzeitig Platz Eins in Deutschland, der Schweiz und Österreich – es gibt selbst für Bands wie Die Toten Hosen noch Dinge, die sie in ihrer Karriere noch nicht erreicht haben. Dabei würden Campino und Co. wohl jede Nummer eins Platzierung gegen den Aufstieg ihres Lieblingsvereins Fortuna Düsseldorf eintauschen, der heute vom DFB verhandelt wird.
10 Gründe, warum die Kulturflatrate nicht kommen wird

10 Gründe, warum die Kulturflatrate nicht kommen wird

Eine schöne Idee scheitert an der Realität
Es hört sich schön, einfach und gerecht an: jeder, der das Internet nutzt, zahlt ein paar Euro pro Monat und darf dafür runterladen, hören, sehen, kopieren, was er möchte. Das Geld wird abhängig von der Zahl der Nutzer an die jeweiligen Urheber ausgeschüttet. Doch die Kulturflatrate, die einzelne Politiker aus den Reihen der Grünen, der SPD und der Piraten anregen, bleibt umstritten – und ist eigentlich eine Idee von gestern.
Neue GEMA-Kampagne "Musik ist uns was wert"

Neue GEMA-Kampagne "Musik ist uns was wert"

Mit erhobenem Zeigefinger gegen Proteststurm im Netz
Die Gema hat offenbar erkannt, dass sie in Deutschland mittlerweile ein schweres Image-Problem hat. Nun versucht die Verwertungsgesellschaft mit einer Kampagne verlorenen Boden gut zu machen - und bewirkt genau das Gegenteil. 
Das Richtige im Falschen

Das Richtige im Falschen

The Voice of Germany will Casting neu erfinden
In 20 Ländern hat John de Mol das Konzept einer Castingshow "The Voice" bereits verkauft. Jetzt ist es auch in Deutschland angelaufen und zeigt Nena, Xavier Naidoo, Rea Garvey und Boss Hoss als Coaches, die sich um die besten Kandidaten streiten und unbedingt viel netter sein wollen als Dieter Bohlen.
Wie legal sind MP3-Blogs?

Wie legal sind MP3-Blogs?

Irland treibt Lizenzgebühren ein, Google löscht Musikblogs ohne Vorwarnung
Musikblogs, die MP3 Downloads ihrer aktuellen Lieblingsstücke anbieten, geraten immer mehr ins Visier der Musikindustrie und ihrer Anwälte. Während in Deutschland das Hochladen von Musik ohne die entsprechenden Rechte längst illegal ist, befinden sich Musikblogger nun auch im Ausland unter verschärfter Beobachtung.
Netz vs. Kultur: Wohin geht die Reise?

Netz vs. Kultur: Wohin geht die Reise?

Wie Jaron Laniers Thesen zur Zukunft der Netzkultur polarisieren
Der internetpionier Jaron Lanier hat mit einem verbalen Rundumschlag für Aufsehen gesorgt: alle großen Medien berichten über seine Thesen zum Niedergang der Netzkultur. Die direkt Angesprochenen reagieren erstaunlich unsouverän.
Die freie Kultur ist gescheitert

Die freie Kultur ist gescheitert

Internetpionier kritisiert Entwicklung und fordert radikales Umdenken
Jaron Lanier ist einer der Pioniere des Internet und gehört zu den Erfindern des Begriffs "virtuelle Realität". Der Informatiker und Komponist kritisiert in seinem Buch "You are not a gadget" die Entwicklungen der letzten Jahre und fordert ein radikales Umdenken im Umgang mit dem Internet.
Diederichsen über die Zukunft der Popkritik

Diederichsen über die Zukunft der Popkritik

Popkritik-Altmeister liest seinen Nachfolgern die Leviten
Diedrich Diederichsen ist Kulturtheoretiker und begann seine Laufbahn in den 80ern als Popkritiker bei Sounds und später als Chefredakteur der Spex. In der FAS äußert er sich nun kritisch zu den Plänen der Spex-Redaktion, ihre Albumkritiken abschaffen zu wollen.
Der Fall Sizzla

Der Fall Sizzla

Warum ein anerkannter Reggae-Sänger in Berlin nicht auftreten durfte
In den vergangenen Tagen konnte die Tour des jamaikanischen Reggae-Sängers Sizzla nur unter Protesten stattfinden. In Berlin und Hamburg wurden die Konzerte sogar vom Veranstalter abgesagt. Mit menschenverachtenden Texten gegen Homosexuelle hat sich Sizzla einige Feinde gemacht - und vermutlich neue Anhänger gefunden. Ein Kommentar.
Tim Renner: Musik-Flatrate rettet die Musikbranche

Tim Renner: Musik-Flatrate rettet die Musikbranche

Musikmanager beschreibt Weg aus der Krise
In den letzten zehn Jahren hadert die Musikindustrie mit den Umwälzungen, die das MP3-Format und schnelle Internetleitungen mit sich gebracht haben: überall wird Musik geladen, aber kaum dafür bezahlt. Jetzt beschreibt der ehemalige Universal-Chef Tim Renner einen - den einzig möglichen - Weg aus der anhaltenden Krise.
Verleger über Internet-Manifest: Wer soll das bezahlen?

Verleger über Internet-Manifest: Wer soll das bezahlen?

Manifest über Zukunft des Journalismus sorgt für Diskussionsstoff
17 netzaffine Journalisten und Blogger haben vor wenigen Tagen ein Manifest mit 17 "Behauptungen" über die Zukunft des Journalismus im Internetzeitalter vorgelegt. Sie ernten dabei nicht nur Zustimmung, stoßen aber eine überfällige Diskussion an.
Nachruf auf eine Funktionärsmesse

Nachruf auf eine Funktionärsmesse

Zum Ende der Popkomm
Die Popkomm war überflüssig, und sie wird immer überflüssig sein. Egal, ob sie in Köln oder Berlin stattfindet, egal, welcher Regierungschef die Tonträgerindustrie unterstützt, egal, wer jetzt Krokodilstränen weint. Ein Kommentar von Konzertveranstalter Berthold Seliger.