Musikbusiness

Nebenverdienst als Musiker – was du beachten solltest

Nebenverdienst als Musiker – was du beachten solltest

Das Hobby zum Beruf zu machen – davon träumen viele Musiker. Aber selbst wenn die Musik für dich nur ein kleiner Nebenverdienst ist, solltest du die organisatorische sowie die finanzielle Seite des Musikertums - Terminplanung, Buchhaltung und Steuern - nicht außer Acht lassen. 
Konzert (Credit: Unsplash / CC0)

Wie viel verdienen Musiker in Deutschland?

Brotlose Kunst?
CD-Verkäufe spielen angeblich keine Rolle mehr, Streaming-Anbieter bezahlen Künstler zu schlecht und Musiker leben mittlerweile nur noch von Tour-Einnahmen? Der Verdienst von Musikern ist oftmals mit Mythen und Halbwahrheiten verbunden. Wir klären auf. 
Leben fürs Rampenlicht: Berühmt sein um jeden Preis?

Leben fürs Rampenlicht: Berühmt sein um jeden Preis?

Viel Licht, viel Schatten
Reich und berühmt, immer im Mittelpunkt, immer gefeiert. Das Bild, das viele vom Leben als Musiker haben, entspricht nur selten der Realität. Der Einstieg in die Branche ist mit viel Arbeit und bisweilen noch mehr Entbehrungen verbunden. Und selbst wenn der Sprung ins Rampenlicht tatsächlich gelingt, bleibt doch die Frage: Ist es das wirklich wert?
Patreon: Der virtuelle Hut für Musiker

Patreon: Der virtuelle Hut für Musiker

Crowdfunding als Geschäftsmodell - Wir suchen Bands und Kreative
Amanda Palmer spielte mit einem Kickstarter für ihr letztes Album über eine Million Dollar ein. Jetzt wechselt sie zu Patreon, um ihr neues Album ohne Plattenfirma vorzufinanzieren. Der Anbieter will Künstler und Fans langfristig verbinden, nicht nur für ein Projekt. Wir schauen uns Patreon in den nächsten Wochen genauer an.