Zum Inhalt springen

SCHRAMM veröffentlicht post-punkige Debüt-Single „Off without me“

Nach etlichen Jahren hinter den Kulissen wagt sich der Wuppertaler SCHRAMM mit einem starken Debüt selbst ins Rampenlicht.

SCHRAMM - Off without me (official musicvideo)
SCHRAMM – Off Without Me

SCHRAMM macht endlich etwas für sich selbst: Am 19. August 2022 veröffentlicht der vielseitig begabte Wuppertaler seine Debüt-EP mit dem kompakten Titel “I made this for myself (I didn’t make it for you)”.

Obwohl SCHRAMM schon über reichlich künstlerischen Output verfügt, agierte er bis dato immer eher hinter den Kulissen, unter anderem in Videoproduktionen für Samy Deluxe oder Viva con Agua:

“Ich habe die letzten 5 Jahre oder so super viele Sachen für andere Leute gemacht, vor allem im Foto- und Filmbereich. Dadurch durfte ich richtig viele tolle Künstler*innen und einige sehr enge Freund*innen kennenlernen – dafür bin ich enorm dankbar. Trotzdem war schon Ewigkeiten auf meiner Agenda mal ein Projekt nur für mich selbst zu machen. Ich liebe es, für und mit anderen Artists zu arbeiten, aber wie soll das meine narzisstischen Veranlagungen befriedigen, wenn ich immer nur hinter der Kamera bin?”

Verpackt in einem Genremix aus High-Energy / Low-Fidelity Indierock mit Post-Punk-Einflüssen schwankt SCHRAMM in seinen eigenen Songs mit hohem Momentum zwischen kitschig-tanzbarer Ballroom-Romance und ironisch affirmativen Selbsteingeständnissen.

Seine Introspektiven Texte singt er mit verzerrter Stimme über eingängige Gitarrenmelodien, Autotune-Chöre und elektronische Drummachine-Sounds. Ohne konkrete Bemühungen in die eine oder die andere Richtung, tanzt SCHRAMM auf einem schmalen Grat zwischen klassischen bis kantigen Indierock-Sounds und harmonischem Bedroom-Pop. Wie handgemacht oder wie ausproduziert seine Songs sich anfühlen, steht für SCHRAMM aber nicht im Fokus. Im Vordergrund steht, über Gefühle zu sprechen – in erster Linie seine eigenen. 

Am 24.06. erscheint mit „Off Without Me“ das erste Ausrufezeichen von SCHRAMM:

„Off Without Me ist der erste Song, der für die EP entstanden ist, und auf jeden Fall auch der roheste von allen. Zum ersten Mal hab ich meine Ansprüche, was sophisticated Akkordfolgen und komplexe Melodien betrifft, über Bord geworfen und alles so einfach wie möglich und dabei noch halbwegs in die Fresse gehalten. Am Ende habe ich natürlich trotzdem wieder an allem ewig herum gefeilt, aber die simple Basis ist geblieben.

Letztendlich geht es in dem Song um emotionale Abhängigkeit, und darum wie sehr die Bereitschaft einer Person sich selbst aufzuopfern zur Vernachlässigung ihrer eigenen Bedürfnisse führen kann. Und um die Verantwortung die die andere Person, augenscheinlich nur für sich selbst, aber in Wahrheit für beide trägt: ‘Would you care for yourself, if you wouldn’t care for me?’”

Schlagwörter: