TONSPION TIPP

Die besten Amazon Prime Serien 2020

Zehn Amazon-Produktionen, die du gesehen haben musst

"Bosch", "Goliath" oder doch lieber "Mr. Robot"? Diese Serien darfst du auf Amazons Prime Video nicht verpassen.

▹ Die besten Netflix Serien

▹ Die besten Netflix Filme

▹ Voting: Wähle die beste Amazon Prime Serie

Aus dem Zusammenschluss von Amazon Prime und der Online-Videothek Lovefilm entstand 2014 Prime Video. Das VoD-Angebot von Amazon bietet seitdem nicht nur tausende Filme aus allen Genres, auch im Serienbereich glänzt der Dienst durch eine ansehnliche Auswahl.

Neben Shows von US-amerikanischen und britischen Fernsehsendern, die Prime Video exklusiv in Deutschland zeigt, freut sich die Kundschaft auch über Eigenproduktionen auf Netflix-Niveau. Zehn Serien, an denen kein Binge-Watcher vorbeikommt, stellen wir euch im Folgenden vor. Am Ende kannst du über deine Favoriten abstimmen.

1. Mr. Robot

Staffeln: 4

Der titelgebende Mr. Robot kontaktiert den jungen IT-Spezialisten Elliot Alderson, um die Weltwirtschaft mit dessen Hackertricks ins Schwanken zu bringen. Damit beginnt für den Computer-Nerd, der an einer dissoziativen Identitätsstörung mit einer daraus resultierenden Morphinsucht leidet, die Spirale aus Problemen.

Von der visuellen Ästhetik bis zur realistischen Darstellung der Hackerkultur – "Mr. Robot" begeistert seit 2015 die Kritikerinnen und Kritiker. Auch die Leistung von Hauptdarsteller Rami Malek, der 2019 einen Oscar für seine Rolle als Freddie Mercury in "Bohemian Rhapsody" erhielt, fand großen Zuspruch.

2. Fleabag

Staffeln: 2

"Fleabag" bietet einen so hurmorvollen wie klugen Blick in die Seele einer intelligenten und trauernden Frau. Autorin Phoebe Waller-Bridge spielt selbst die Hauptrolle und stellt dabei einen Charakter dar, der komplizierter als das letzte Level bei Son Doku ist. Waller-Bridge erhielt für "Fleabag" sechs Emmys – unter anderem in den Kategorien "Beste Comedyserie" und "Beste Hauptdarstellerin".

Wer nicht genug kriegen kann von diesem derben britischen Humor findet ihre Miniserie "Crashing" (2016) auf Netflix.

3. Transparent

Staffeln: 5

"Transparent" handelt von der Familie Pfefferman, die aus den getrennten Eheleuten Mort und Shelly sowie den drei gemeinsamen erwachsenen Kindern Sarah, Josh und Ali besteht. Das Leben der Familie ändert sich schlagartig, nachdem sich Mort als transsexuell outet und fortan als Frau mit dem Namen Maura weiterleben möchte.

Die Serie erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Hauptdarsteller Jeffrey Tambor konnte 2015 und 2016 den Emmy in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller in einer Comedyserie" mit nach Hause nehmen. Nachdem Belästigungsvorwürfe gegen Tambor erhoben wurden, verkündete Serienschöpferin Jill Soloway, dass "Transparent" nach fünf Staffeln endet und Tambor in der finalen Season nicht mehr vorkommt.

4. Modern Love

Staffeln: 1

Die RomCom "Modern Love" basiert auf der gleichnamigen Kolumne, die seit 15 Jahren in der New York Times erscheint. In acht Episoden beschäftigt sich die Anthologie-Serie mit der Liebe in all ihren Ausdrucksformen – darunter die sexuelle, romantische, familiäre und platonische Liebe. In jeder Folge stehen andere namhafte Schauspielerinnen und Schauspieler wie Anne Hathaway, Tina Fey und Andy García vor der Kamera.

5. Vikings

Staffeln: 6

Der Titel ist Programm: "Vikings" zeigt in mittlerweile sechs Staffeln das Leben von Ragnar Lodbrok, der das tut, was Wikinger im 8. Jahrhundert eben taten – plündern, kämpfen, morden. Als "Game Of Thrones für Wickie-Fans" scharrt das bildgewaltige Historiendrama seit 2013 eine immer größer werdende Anhängerschaft um sich.

"So ein Wikingerhelm, der hat viele Dellen", sangen schon Torfrock. "Vikings" beweist, dass die Textzeile der Wahrheit entspricht. Die Serienschöpfer gehen nicht zimperlich vor und zeigen schon einmal detailliert, wie ein in Ungnade gefallener Soldat in einer Schlangengrube ertränkt wird.

6. Taboo

Staffeln: 1

"Taboo" spielt inmitten der industriellen Revolution im Jahre 1814. Der von Tom Hardy gespielte Brite James Delaney kehrt nach einem zehnjährigen Aufenthalt in Afrika nach London zurück, um das Erbe seines Vaters anzutreten. Dass der mysteriöse Delaney in Großbritanniens intriganter Geschäftswelt nicht mit offenen Armen empfangen wird, stellt der wortkarge Mann schnell fest. Eine zweite Staffel wurde bereits angekündigt. Drehbeginn soll Anfang 2020 sein.

7. The Man In The High Castle

Staffeln: 4

Der Plot von "The Man In The Hight Castle" ist so simpel wie faszinierend. Was wäre, wenn das Deutsche Reich und Japan den Zweiten Weltkrieg gewonnen hätten? Die Geschichte, die erst einmal wie die Verfilmung des Videospiels "Wolfenstein" klingt, basiert lose auf dem Roman "Das Orakel vom Berge" von Philip K. Dick.

Gerade Popkultur-Fans sollten der Serie eine Chance geben, da sie die westliche Hollywood-Ästhetik auf den Kopf stellt. Dafür gab es sogar zwei Primetime Emmy Awards.

8. The Boys

Staffeln: 1

Als Vorlage für "The Boys" dient die gleichnamige Comicserie von Garth Ennis und Darick Robertson. Die Serie spielt mit der Idee, dass Superhelden Stars sind, die wie berühmte Musiker vermarktet und in Szene gesetzt werden. Ruhm hat allerdings Schattenseiten, was die Superfrauen und Supermänner sehr schnell feststellen.

Sozialkritik trifft auf Entertainment – "The Boys" thematisiert Machtmissbrauch, karikiert aber auch die von Marvel dominierte Popkultur. Die von Eric Kripke, Evan Goldberg und Seth Rogen umgesetzte Serie bietet frische Ansätze. In den Hauptrollen sind unter anderem Karl Urban und Jack Quaid zu sehen.

9. The Path

Staffeln: 3

In drei Staffeln erzählt "The Path" die Geschichte der Religionsgemeinschaft "Meyeristen-Bewegung". Aaron Paul, der das Mitglied Eddie Lane spielt, zweifelt an der Gruppe und erkennt, dass es sich dabei um keine Familie, sondern eine Sekte handelt. Dies merkt er allerdings zu spät, da er mit Frau und Kindern bereits zu tief drinsteckt.

10. Tom Clancy’s Jack Ryan

Staffeln: 2

Der von John Krasinski gespielte CIA-Analytiker Jack Ryan kommt einem gefährlichen Terroristen auf die Spur. In einer Mischung aus Action und Thriller versucht Ryan den Schurken dingfest zu machen. Dabei verzichtet die Serie auf Schwarzweißmalerei und stellt den Islam nicht als pauschal böse dar.

Die von Autor Tom Clancy erdachte Figur Jack Ryan trat in der Vergangenheit schon häufiger in Film und Fernsehen auf. Eine der bekanntesten Darstellungen stammt von Harrison Ford, der in den Kinostreifen "Die Stunde der Patrioten" und "Das Kartell" in diese Rolle schlüpfte.

Umfrage: Was ist die beste Amazon Prime Serie?

Empfohlene Themen