Leonard Cohen

Leonard Cohen (1934 – 2016) war ein kanadischer Songwriter und Dichter, der erst spät im Leben seine ersten musikalischen Erfolge feierte. Zu seinen berühmtesten Songs zählen „Suzanne“ und „So Long Marianne“.

Leonard Cohen - You Want It Darker (Album Cover)

Leonard Cohen – You Want It Darker (Album Cover)

Die Songs von Leonard Cohen drehten sich immer um die existenziellen Fragen des Lebens: Religion, Politik, Einsamkeit, Sexualität und Liebe.

In seinen jungen Jahren lebte Cohen als Dichter einige Jahre in Griechenland mit seiner Lebensgefährtin und Muse Marianne Ihlen, der er einige seiner Songs widmete. Erst im Alter von 33 Jahren veröffentlichte er notgedrungen ein erstes Album mit vertonten Gedichten, da er von seiner Poesie alleine nicht leben konnte. Das Debütalbum „The Songs of Leonard Cohen“ erschien im Jahr 1967 und machte ihn international berühmt.

1994 zog sich Cohen aus der Öffentlichkeit zurück und lebte fünf Jahre lang als buddhistischer Mönch in einem Kloster. Während dieser Zeit brachte ihn sein Management um sein Vermögen und so musste Cohen – zum Glück – wieder Musik veröffentlichen und auf Tour gehen. Bis ins hohe Alter stand Cohen auf der Bühne und beeindruckte durch seinen selbstironischen Charme und seine Bescheidenheit alte und neue Fans.

Am 7. November 2016 starb Leonard Cohen in seinem Haus in Los Angeles nach einem Sturz und an den Folgen einer Leukämie.

Im Lauf seines Lebens veröffentlichte Cohen 14 Album, das Album „Thanks for the Dance“ erscheint im November 2019 posthum und enthält einige Songideen aus den Sessions zum letzten Studioalbum „You Want It Darker“, das er gemeinsam mit seinem Sohn, dem Singer-Songwriter Adam Cohen aufnahm.