Marilyn Manson

Wer Kunst macht, muss auffallen. Das dachte sich der Sänger der Rockband Marilyn Manson, die er kurzerhand nach seinem Künstlernamen benannte.

Marilyn Manson (Credit: Nicholas Alan Cope 2014)

Marilyn Manson (Credit: Nicholas Alan Cope 2014)

Der mittlerweile über 50-jährige Rockmusiker Marilyn Manson fällt neben seiner Shock-Rock-Musik bis heute mit seinem düsteren Auftreten in der Öffentlichkeit auf. Manson ist ein bekannter Schauspieler, Liveperformer und gehaßliebter Prophet, der sich in seinen Texten häufig mit dem Thema „Anti-Christ“ beschäftigt.

Seinen Künstlernamen setzte er aus den Namen der Schauspielerin Marilyn Monroe und dem Kriminellen Charles Manson zusammen, womit er die Zusammengehörigkeit von Gut und Böse verdeutlichen will.

Nach der Veröffentlichung seines ersten Albums „Portrait of an American Family“ wurde Warner, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, zum Ehrenmitglied der Church of Satan, und damit offiziell zur Personifizierung des Bösen, ernannt.

Für seine schockierende Art, die außergewöhnlichen Live-Performances und sein gruselig geschminktes Gesicht feiern ihn seine Fans aber umso mehr. Bis heute hat Manson über 10 Alben herausgebracht und ein Ende ist noch nicht in Sicht.

Neben seiner Laufbahn als der neue Rock’n’Roll-Gott stellte er eigene Bilder aus und spielte bei Filmen, wie „Der zuckersüße Tod“, „Bowling for Columbine“ und in der Serie „Sons of Anarchy“ mit.

2017 erschien sein zehntes Album „Heaven Upside Down“, mit dem er 2018 unter anderem auf dem Wacken Open Air auftritt.