Nina Hagen

Catharina „Nina“ Hagen (Jahrgang 1955) ist eine deutsche Sängerin, Schauspielerin und Songschreiberin.

Nina Hagen (Presspic Facebook)

Nina Hagen (Presspic Facebook)

Die Tochter der Schauspielerin Eva-Maria Hagen und des Drehbuchautors Hans Oliva-Hagen startete ihre Karriere in der DDR,  wo sie eine Ausbildung als „staatlich geprüfte Schlagersängerin“ erfolgreich abschloss.

Ihr Song „Ich hab den Farbfilm vergessen“ wurde 1974 zum Hit und machte sie über die Landesgrenzen hinaus auch im Westen bekannt.

Nachdem sie 1977 nach West-Berlin übersiedelte, gründete sie mit den späteren Spliff die Nina Hagen Band und veröffentlichte mit ihr zwei sagenumwobene Alben, die noch heute zu den Klassikern deutschen Liedguts zählen. Die Band trennte sich anschließend von der als unberechenbar geltenden Künstlerin.

In den frühen 80er Jahren siedelte Hagen nach New York über und wurde kurzzeitig zum gefeierten Star der Clubszene.

1998 kehrte Nina Hagen zurück nach Berlin.