Kommando Elefant veröffentlichen neue Single „Amateure“

Hymnenhafter Indie-Pop aus Wien. Die neue Single „Amateure“ bildet den Abschluss des letzten Studioalbums „Seltene Elemente“ – man darf sich aber schon bald auf Neues aus dem Hause Kommando Elefant freuen.

Es ist wohl die meistgefürchtete und ausweichliche Frage jedes Interviews: „Kannst du schon von deiner Musik leben?“

Auch wenn Alfred Peherstorfer, Mastermind der Indie-Institution Kommando Elefant, diese Frage eindeutig mit „Ja“ beantworten kann, bleibt zu befürchten, dass sie in der Pandemie eher mehr geworden sind als weniger: Die Amateure der österreichischen Musikwelt. Und das ist keineswegs despektierlich gemeint: Semiprofessionelle MusikerInnen bilden das Rückgrat unserer Szene und der Track „Amateure“ handelt das Thema mit Augenzwinkern und hymnenhaft ab.


Kommando Elefant - Amateure

Bei Alfred Peherstorfer hat sich nach einem kurzen Ausflug in die Glitzerwelt des Schlagers inklusive Majorvertrag („Alf“), auch wieder das normale, prekäre Leben eingestellt.

Und dieses Leben als Vollblutmusiker verlangt viele Kompromisse und Ideenreichtum:

Neben seiner Tätigkeit am Theater (Nestroy Preis 2017 für „Holodrio“ am Rabenhof Theater, mit u.a. Oliver Welter) betreibt er das Elektronik-House-Tech Projekt „Alfred Oslo“, arbeitet mit dem Wiener Produzenten Sam Vahdat an einem internationalen Elektroprojekt und bleibt auch dem Popschlager treu, wenn auch ohne Majorvertrag. Für diese Vielfalt musste er sich immer wieder rechtfertigen (und sie wird im Song „Facetten“ thematisiert).


„Amateure“ bildet nun den Abschluss des letzten Studioalbums „Seltene Elemente“ – man darf sich aber schon bald auf Neues aus dem Hause Kommando Elefant freuen. Denn eins kann man such als Profimusiker nie leisten: Sich zu lange auszuruhen.


Die wichtigsten News aus dem Tonspion jede Woche in deine Mailbox!

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.


Schlagwörter:
nv-author-image

Arne Thamer