TONSPION TIPP

Going Underground: Neuer Indie-Rock aus dem Netz

Was gibt's Neues auf Soundcloud, Spotify, YouTube und Co.?

Die besten Neuentdeckungen in einer Playlist: Die Bandbreite reicht von Indie über Alternative-Rock bis hin zu Post-Punk.

Ihr wollt auch in unsere Neuentdeckungsliste? Dann schickt uns doch bitte Eure Musik über Submithub! Und hier wird erklärt wie das geht.

Indie Rock: Ein Genre mit vielen Subgenres

Indie-Rock, oder Independent Rock aber schlicht auch Indie, meint ursprünglich rockige gitarrenlastige Musik im weitesten Sinne des Wortes, die ausschließlich von Independent-Labels vertrieben wurde. Mittlerweile ist Indie-Rock eine Sammlung mehrerer Subgenres wie z. B. Alternative Rock, Post-Punk, Psychedelic, Shoegaze, Garage Rock, Goth-Rock, Noise-Rock etc.

In dieser Playlist stellen wir regelmäßig die besten Neuentdeckungen aus dem Genre Indie Rock vor. Diese Playlist wird einmal monatlich aktualisiert.

The Beths – I’m Not Excited (Indierock)

Treibend und toll: Die neuseeländische Indierock-Band The Beths verbindet charmanten Gesang mit Schrammelgitarren und klingt dabei wie eine eigenwillige Mischung aus Pixies und Death Cab For Cutie. Dieser poppige Bubblegum-Ohrwurm ist die zweite Single des hochgelobten neuen Albums "Jump Rope Gazers" und kommt mit einem coolen Stop-Motion-Video über Alpträume daher.


Die Buben Im Pelz – Kodachrom (Austrorock)

Mit ganz viel Nostalgie im Clip und viel Schmäh in der Stimme: Die Buben Im Pelz haben für ihre charmante Hommage an vergangene Technologien Fans gebeten, ihnen Dias, Videos oder Fotos aus ihrer Kindheit zu schicken. Herausgekommen ist ein Track über gespeicherte Gefühle, vorgetragen im melancholischen wie ironischen Stil, als würde The Velvet Underground plötzlich wienerisch singen.


Mount Mural – World (Indierock)

Verträumter und verspielter Dreamppop aus Kanada: Mount Mural bezaubern in ihrer Single "World" mit wunderbaren Gitarren, shoegazigen Flächen und catchy Vocals, die an 90ies Indie-Rock erinnern. Das Quartett vermengt in seinem Sound zudem Post-Rock-Einflüsse und psychedelische Elemente, so dass ihre Musik eine faszinierende Eigendynamik erhält.


Vision Video – In My Side (Gothrock)

Mit treibendem New Wave und atmosphärischem Gothrock haben Vision Video (benannt nach einer inzwischen geschlossenen Videothek) aus Athens, Georgia einen mitreißenden Song geschrieben, der zwar nostalgisch irgendwo zwischen The Cure und Joy Division pendelt – allerdings dank seiner leuchtenden Kraft auch vollkommen im Hier und Jetzt strahlt: Für eine Debüt-Single nicht schlecht!


The Blues And Greys – Mayday (Indierock)

Schwelgerischer und schwärmerischer Indierock aus Kalifornien: Mit Electronica-Tupfer und hymnischem Gesang kommt die Single "Mayday" daher, die unter anderem von Ian MacGregor (Twenty-One Pilots, Mika) and mixed by Brian McTear (Local Natives, Sharon Van Etten) produziert und gemixt wurde. Herausgekommen ist dabei ein Sound, der sowohl melancholische Zürge hat, aber auch strahlend optimisch ist.


Courting – David Byrnes Badside (Indierock)

Ganz im Stil von Art Brut besingen/besprechen Courting hier nicht den Talking-Heads-Mastermind, sondern den Alltagsrassismus, der momentan leider in Großbritannien grassiert. Als musikalische Einflüsse nennt die Band Pavement, LCD Soundsystem oder Parquet Courts, ihr Sound ist jedoch ihr ganz eigenwillige Interpretation des Britpop!


Bo Ningen X Bobby Gillespie (Primal Scream) (Experimental)

Die in London lebende japanische Alternative-Band Bo Ningen hat sich mit Primal-Scream-Sänger Bobby Gillespie zusammengetan und einen flirrenden experimentellen Track aufgenommen, der zwischen Rave und Rock-Pop schillert und trotz "Minimal"-Titel ziemlich catchy ist.


Vinyl Williams – Mithras (Lo-Fi-Rock)

Ein Genre für dieses flirrende, voller irrer Ideen steckende Stück zu finden ist gar nicht mal so leicht: "Mithras" von Vinyl Williams hat auch für das Cover-Artwork zu der Single dick aufgetragen und dazu hunderte Gemälde al eine Collage zusammengefügt. Der psychedelische, krautige sowie Bass getriebene Song schwebt derweilen irgendwo zwischen Stereolab und Ariel Pink.


LPX – Delayed Gratification (Indie Rock)

Hinter LPX steckt Lizzy Plapinger von MS MR, die Indie-Fans bereits bekannt sein dürften: Mit dem Projekt LPX wird sie im Sommer 2020 ihre erste EP veröffentlichen und die Single "Delayed Gratification" ist ein wunderbares Stück Indie-Rock zwischen Yeah Yeah Yeahs und Breeders.


Cat Princess – The Boots Are Made For Walking (Cover)

Dieser Klassiker von Nancy Sinatra wurde schon zigmal gecovert, doch dieses Quintett aus Uppsala bringt neuen Schwung mit Rockabilly-Vibes, Surf-Anleihen, Country-Stimmung sowie Tempo-Wechsel und charmant lässigem Gesang.


Magnus Black – Eine Geschichte (Indierock)

Aus der Welterbe-Stadt Regensburg stammt Magnus Black, der in seinem Song "Eine Geschichte" musikalisches Welterbe zu vermengen versteht: Ein wenig Manchester und Oasis, ein bisschen Wiener Schmäh mit Wanda, Hamburger Schule trifft auf Punkiges und deutsche Sprache auf Indierock. Der DIY-Sound hat jedenfalls Ohrwurmpotential.

Empfohlene Themen