Zum Inhalt springen

Tracks: Rap, Hip-Hop, Trip-Hop & R’n’B (Stream & Download)

Die besten Neuentdeckungen aus dem Bereich Rap und R’n’B präsentieren wir in dieser fortlaufenden Playlist.

Jan Perdu – Uber

Das Duo Jan und Berislaw aus Ostbelgien liefern mit ihrer aktuellen Single „Uber“ einen emotionalen und grüblerischen Song. Die rauchigen Vocals von Leadsänger Jan gehen mit einer melancholischen Stimmung einher und fesseln von Anfang an. Der perfekte Song zum Sinnieren an einem trüben und verregneten Nachmittag.


Sharon – Green Tea

Mit einem dynamischen Genre-bending Style, der irgendwo zwischen Rap, Old-School Hip-Hop und Indietronica schwingt, überzeugt Sharon’s catchy Single „Green Tea“. Visuell in farbenfrohe Sweetness getaucht, rappt sie selbstbewusst und mit positiven Vibes darüber, dass ihr die Meinung anderer zu ihrem Lebensentwurf wurscht sind. „Sit back, take a good sip of your green tea or your glass of wine and enjoy“, empfiehlt sie den vielen Nay-Sayers. Mit anderen Worten: macht euch mal locker und lasst Sharon ihr Ding machen.


DavidTheTragic – 19

Der Underground Künstler DavidTheTragic verfolgt einen ganz eigenen, sehr charmanten und liebenswerten Style. Mit „19“ liefert er einen entspannten aber auch emotionalen Track, der irgendwo zwischen alternativem Hip-Hop, Indie und R&B schwebt.

DavidTheTragic - 19 (dir. rooftop)

Mr. SOS – Catch Me If You Can

Hip-Hop Artist Mr. SOS kehrt mit „Catch Me If You Can“ zurück. Der Song ist eine warme, bluesige und gefühlvolle, lyrische Hip-Hop-Hymne, mit sanften, melodischen Bläsern, die von einem Vocal-Sample abprallen sowie tiefen Piano-Loops und Drums, die alles zusammenhalten.Inhaltlich handelt die Geschichte von der Überwindung des Herzschmerzes, von schweren Zeiten und von den Erkenntnissen, die letztlich zur Selbstliebe führen.


Padrino – Fame

Mit dynamischen und melodischen Rap Vocals gepaart mit old-school Vibes, Real-Street-Grit und Gangster Flair liefert uns Künstler Padrino seine aktuelle Single „Fame“.Der authentische und leidenschaftliche Rap Style erinnert auch lyrisch an die 90er Jahre und besticht durch seinen eingängigen Chorus.


LEX x SipTee x Thapelo – Bitch Acid

Sehr real und analytisch auf den Punkt gebracht erzählen die Künstler in ihrer aktuellen Single „Bitch Acid“ von dem Beziehungsende mit einer faszinierenden aber auch sehr berechnenden, toxischen, ja einer ‚damaged‘ Person. Die verschiedenen Story Perspektiven lassen den coolen Track noch dynamischer klingen.


DieBuddys – Wahnsinn und Genie

Mit coolen, poppigen und leidenschaftlichen Rap Vocals bringen uns DieBuddys „Wahnsinn und Genie“ einen energiegeladenen und vielschichtigen Track, der von Anfang an fesselt. Der Song thematisiert Phantasien und geplatzte Träumte und lässt uns rein in das wirre, irreführende und abenteuerliche Gedankenkarussel der Psyche, dass sich nicht so einfach stoppen lässt.


YNG Martyr – IT HAPPENED

Der coole Sound des 21-jährigen indigenen australischen Rappers YNG Martyr schwankt zwischen energiegeladenem vibrierenden Trap und nüchternem R&B, ein Stil, der mit spannenden eingängigen Kadenzen und Rhythmen gespickt ist. Seine aktuelle Single „IT HAPPENED“ startet mit einem dynamischen Rap Flow der sich inhaltlich auf einen inneren Dialog zwischen ihm selbst und einer unterbewussten Figur konzentriert und ihm offenbart was für ihn alles schon gelaufen ist.

YNG Martyr - IT HAPPENED (Official Music Video)

Bisi – Scherbenhaufen

Mit eingehenden und warmen Rap Vocals liefert der Kölner Hip-Hop Artist mit seiner aktuellen Single „Scherbenhaufen“ einen tief gehenden Song, der irgendwo zwischen Rap & RnB und Post Pop-Punk schwebt. Thematisch geht‘s um das Künstlerleben und die damit verbundene Unsicherheit, die Hürden und toughen Zeiten die man als Artist durchstehen muss… und immer wieder auch ganz alleine.

Bisi - Scherbenhaufen | Official Video

Tonspion Redaktion

Tonspion berichtet seit 1999 über Musik und Digitales und war damit der erste Musikblog weltweit.