R.I.P. Lee „Scratch“ Perry

Lee „Scratch“ Perry ist tot. Der legendäre Reggae-Produzent wurde 85 Jahre alt. Der Film „The Upsetter“ lässt sein bewegtes Leben Revue passieren.

The Upsetter: The Life and Music of Lee Scratch Perry

Lee „Scratch“ Perry gilt als einer der kreativsten Künstler aus Jamaika. Ohne seine Arbeit hätten Bob Marley und alle anderen Reggae-Stars anders geklungen. In seinem Black Ark-Studio, dem musikalischen Epizentrum auf Jamaica, experimentierte er mit Sounds und erfand Dub und damit auch den Remix.


Mit „Chase The Devil“ von Max Romeo hat Perry als Produzent einen unsterblichen Klassiker vorzuweisen, der in den 90ern durch ein Sample von The Prodigy zum zweiten Mal zum Hit wurde. Sein Werk umfasst unzählige Klassiker, aber er erlebte auch mehrere Abstürze, bei einem fackelte er mutmaßlich sein legendäres Studio ab.

Vor einigen Jahren hat Perry seinem ausufernden Alkohol- und Marijuana-Konsum abgeschworen und sich mit Frau und Kindern in der Schweiz niedergelassen, veröffentlichte regelmäßig neue Musik und war ständig auf Tour. Am 29. August 2021 ist Lee „Scratch“ Perry im Alter von 85 Jahren in seiner Heimat Jamaika gestorben.


Die wichtigsten News aus dem Tonspion jede Woche in deine Mailbox!

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.


nv-author-image

Udo Raaf

Udo Raaf gründete Tonspion im Jahr 1999 als ersten MP3 Blog weltweit. Heute betreibt er die Online Marketing Agentur ContentConsultants und berät Unternehmen und Organisationen.