Tusks lässt sich fallen – musikalisch wie in ihrer Beziehung

Die britische Musikerin Emily Underhill alias Tusks kehrt nach ihrem beeindruckenden 2019er Album „Avalanche“ mit ihrer neuen Single „Fall In To You“ zurück, die über One Little Independent erscheint.

Tusks - Fall In To You

Über den Song erzählt Tusks: “’Fall In To You’ started by being heavily influenced by the sound of an orchestra tuning up. I’d bought a Moog Grandmother during lockdown and initially was using the song as a learning process for how to patch and play it. After that start, the song just sort of fell together, with the arpeggiator sample and the pushing bassline being the initial structure and all the other sounds and instruments being created around them. It ended up turning it into a really raw and honest love song with the lyrics talking about going through hard patches in a relationship and being confused and pulled in different directions, but then after every hard phase that you experience, you learn more about love and how to love and your love for the other person just continuously deepens and becomes more real.”

Parallel zu den Aufnahmen ihres neuen Materials hat Tusks ihre Fähigkeiten als Produzentin verfeinert. Die Sessions im Tottenham Studio Ten87 gaben ihr alle kreative Freiheit, die sie brauchte, um ihre Klangpalette zu erweitern und ihren Ansatz zu vertiefen. Außerdem wurde sie vom Arts Council England gefördert, um diesen Prozess zu unterstützen. Tusks ist der Spitzname der Multiinstrumentalistin, Sängerin und Produzentin Emily Underhill. Underhill, die bereits mit Sigur Ros, Daughter und Explosions In The Sky verglichen wurde, kreiert Musik, die atmosphärische Texturen mit dunklen Pop-Melodien verbindet, um ihren charakteristischen melancholischen Sound zu erzeugen. 2017 veröffentlichte Tusks ihr Debütalbum „Dissolve“, das von der Kritik hoch gelobt wurde. Produziert an der Seite von Brett Cox (Jack Garratt, Alt J, Marika Hackman), verschmolz Tusks auf „Dissolve“ mühelos die Grenzen zwischen Elektronik, Alternative, Pop und Indie in kathartischen Hymnen wie „Toronto“ und „Last“. Die Veröffentlichung ihres zweiten Albums „Avalanche“ führte Tusks 2019 weiter in die Welt des Grunge und Shoegaze. Inspiriert von My Bloody Valentine, Foals und Wolf Alice inspirieren behandelte Tusks darauf Themen wie psychische Gesundheit und Sexismus in der Politik behandelte.


Tusks / credit: Flore Diamant

Nachdem sie bereits Khruangbin, Ásgeir, Bear’s Den und Submotion Orchestra supporten durfte, ging Tusks Anfang 2020 auf ihre erste Europa- und UK-Headline-Tour, die sie unter anderem in Londons prestigeträchtigem Village Underground und Berlins Berghain Panorama Bar führte. Kürzlich hat sie ihre „Revive Live“-Tour abgeschlossen und arbeitet an einer Reihe von Kollaborationen und Remixen, die bald angekündigt werden sollen.


Die wichtigsten News aus dem Tonspion jede Woche in deine Mailbox!

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.


Schlagwörter:
nv-author-image

Arne Thamer