Zum Inhalt springen

Green Day kündigen neues Album „Saviors“ und Tour für 2024 an

Die Rock-Ikonen Green Day stehen kurz vor der Veröffentlichung ihres mit Spannung erwarteten 14. Studioalbums „Saviors“, das am 19. Januar 2024 erscheinen wird. Als weiterer Vorbote präsentierten sie kürzlich die Single und das Video zu „Dilemma“. Außerdem kommen die Punkrocker für einige Termine nach Deutschland.

Billie Joe Armstrong erklärt zur neuen Single: „‘Dilemma’ war einer dieser Songs, die ziemlich leicht zu schreiben waren, weil er so persönlich für mich war. Wir haben gesehen, wie viele unserer Kollegen mit Sucht und mentalen Problemen kämpfen. Dieser Song handelt von dem Schmerz, der aus diesen Erfahrungen resultiert.“

Die bisher veröffentlichten Singles aus „Saviors“, insbesondere „The American Dream Is Killing Me“, haben bereits für Aufsehen gesorgt und dominieren derzeit die Billboard „Rock & Alternative Airplay“-Charts in den USA.

Das kommende Album „Saviors“ wurde in London und Los Angeles aufgenommen und zeigt die kraftvolle Zusammenarbeit zwischen Green Day und dem Grammy-ausgezeichneten Produzenten Rob Cavallo, der bereits an den ikonischen Alben „Dookie“ und „American Idiot“ beteiligt war.

Green Day, 1986 in Berkeley gegründet, sind mit über 75 Millionen verkauften Alben und mehr als 10 Milliarden Audio-/Video-Streams eine der erfolgreichsten Bands weltweit. Ihr Durchbruch-Album „Dookie“ aus dem Jahr 1994 gilt als Wegbereiter für den Punkrock der 90er Jahre. Mit „Saviors“ setzen sie ihre Tradition fort, heikle Themen in ihren Lyrics anzusprechen.

Begleitet wird die Veröffentlichung von einer groß angelegten globalen Stadiontournee im Jahr 2024. In Deutschland können Fans Green Day live in Berlin (10.06., Waldbühne) und Hamburg (11.06., Trabrennbahn) erleben, unterstützt von den Donots. Zuvor stehen Auftritte bei Rock am Ring und Rock im Park auf dem Programm.

Green Day Tour Live 2024

07.06.2024 – Rock im Park, Nürnberg

08.06.2024 – Rock am Ring, Nürburgring

10.06.2024 – Berlin, Waldbühne

11.06.2024 – Hamburg, Trabrennbahn

Schlagwörter: