Zum Inhalt springen

Kraftklub entschuldigen sich für „Dein Lied“ in einem Lied

Kraftklub haben auf ihrem neuen Album „KARGO“ eine Tugend entdeckt, die fast schon in Vergessenheit geraten ist: sich entschuldigen. In „Der Zeit bist du egal“ entschuldigen sie sich auch für den Song „Dein Lied“ vom letzten Album.

„Dein Lied“ war sogar Single aus dem Album „Keine Nacht für Niemand“ aus dem Jahr 2017. Doch offenbar kann die Band um Frontmann Felix Kummer nicht mehr zum Text des Refrains stehen. Darin hieß es:

„Du verdammte Hure, das ist dein Lied
Dein Lied ganz allein
Das kannst du all deinen Freunden zeigen
Das, das ist dein Lied
Dein Lied ganz allein
Glaub mir, deine Freunde werden blass vor Neid“

Kraftklub – Dein Lied

Der Song war 2021 ohne Ankündigung auf allen Plattformen entfernt worden und auch das Video wurde gelöscht. Fans mutmaßten bereits Zensur und „Cancel Culture“, doch nun melden sich Kraftklub selbst dazu zu Wort. In ihrem nachdenklichen Song „Der Zeit bist du egal“ singen sie darüber, dass die Zeit nicht alle Wunden heilt und man vieles besser nicht wiederholen sollte und dazu gehört wohl auch dieser Song.

„Ein ‚War nicht so gemeint‘ macht nicht alles wieder gut
Nicht den Streit, die Zerstörung, die Wut
Nicht die Schmerzen, den Hass
Nicht den Stress und das Leid
Texte wie ‚Dein Lied‘ und all die and’ren schlechten Zeil’n
So viele Sachen, die man leider erst zu spät begreift
Jede einzelne verpasste Gelegenheit
Immer neue Runden, jedes neue Jahr
Die Zeit heilt deine Wunden nicht, der Zeit bist du egal“

Kraftklub – Der Zeit bist du egal

Da die Band bisher kein öffentliches Statement dazu abgegeben hat, ist kaum zu vermuten, dass irgendwer den Song canceln oder zensieren wollte, dann müsste man den gesamten deutschsprachigen Rap verbieten. Vielmehr hat die Band scheinbar eingesehen, dass Ex-Freundinnen als „Huren“ zu bezeichnen nicht gerade hilfreich ist in unserer Zeit, vor allem, wenn es nur darum geht, einen billigen Gag zu machen.

„Der Zeit bist du egal“ ist auf unserer Spotify Playlist „Tracks der Woche“.

Tonspion Redaktion

Tonspion berichtet seit 1999 über Musik und Digitales und war damit der erste Musikblog weltweit.

Schlagwörter: