Nina June – Rainbow Ashes

Die in Amsterdam lebende Sängerin Nina June kehrt mit ihrer neuen, cinematischen Single „Rainbow Ashes” zurück.

Der Song ist produziert von Duncan Mills (Florence + The Machine, Jake Bugg) und wird Teil Ninas neuer EP, die noch dieses Jahr erscheinen wird. Die atmosphärischen Sounds auf „Rainbow Ashes” wurden von der gefeierten Komponistin Sally Herbert (Radiohead, Björk) arrangiert und passen perfekt zur emotionalen Stimmung.


Nina June - Rainbow Ashes (Official Video)

Inhaltlich beschäftigt sich Nina June auf dem Song mit der Vergänglichkeit des Glücks und sinnbildlich dafür entstand das Musikvideo in einem Landhaus aus dem 18. Jahrhundert, das „von außen atemberaubend aussieht, aber innen ziemlich abgenutzt ist”, wie die Künstlerin selbst sagt. Sie fährt fort: „Das steht symbolisch dafür, was passiert, wenn man sich nicht gut um sich selbst und sein Umfeld kümmert.”


Die wichtigsten News aus dem Tonspion jede Woche in deine Mailbox!

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.


Schlagwörter:
nv-author-image

Michael Auernheimer