Rosie Darling – Water Me Down

Die Pop-Sensation aus Los Angeles veröffentlicht ihre neue Single ”Water Me Down” und kündigt damit ihre Debüt-EP Coping für den 2. April an.

Rosie Darlings erste Single ”Coping” sammelte in kurzer Zeit über 5 Millionen Spotify-Streams und landete damit in den Spotify Viral 50 Charts in 14 verschiedenen Ländern und in den Top 20 der Global Viral Charts.


Rosie Darling - Water Me Down (Official Video)


Zu ihrem neuen Song „Water Me Down” sagt Rosie:

„Nachdem ich nun seit einigen Jahren in LA lebe habe ich schon die ein oder andere Oberflächlichkeit und Vorturteile erlebt, sowohl in der Musikindustrie als auch in persönlichen Freundschaften. Je älter ich werde, desto besser kann ich abschätzen, wer mich bedingungslos liebt und unterstützt. Das Lied dreht sich um das Realisieren, wer diese Menschen sind und darum, mutig genug zu sein, um die anderen gehen zu lassen.”


DIe Sängerin aus Los Angeles veröffentlicht am 2. April 2021 ihre Debüt-EP Coping – eine Einladung, sich selbst und die eigene Geschichte zu entdecken.

Emotionale Herausforderungen und der Umgang damit sind oft wie Benzin für das kreative Feuer vieler MusikerInnen. Die Indie-Pop-Sängerin Rosie Darling musste einiges durchmachen, doch konnte ihren Schmerz zu etwas schönem kanalisieren. Ihre Debüt-EP Coping beschäftigt sich – wie der Name schon vermuten lässt – mit genau dieser Art von Verarbeitung.

Mit dem Titelsong ”Coping” landete Darling einen viralen Hit, der offensichtlich den Zahn der Zeit getroffen hat.

In ihre Solo-Karriere rutschte die in Los Angeles lebende Musikerin nachdem sie bereits in jungem Alter feststellte, wie wohl sie sich mit dieser Kunstform fühlt. Aufgewachsen in einem kreativen Haushalt, fing Rosie bereits früh an, Gitarre zu spielen und Vorbildern wir Taylor Swift nachzueifern. Mit 14 Jahren war sie das erste Mal in einem Musikstudio und stellte dort fest wie selbsterklärend der Aufnahme- und Produktionsprozess für sie erschien. Sie selbst beschreibt das Studio als ihren „safe space”. Nachdem sie über ihre Highschool-Zeit an ihren Fähigkeiten gefeilt hatte, fing sie danach an, als Top-Linerin, also Studiosängerin zu arbeiten. Dadurch lernte sie viele ProduzentInnen und MusikerInnen kennen und es entstand ein starkes kreatives Netzwerk in LA.

Rosies Stärke im Songwriting ist es, universelle Themen, die alle Menschen betreffen, mit persönlichen Anekdoten und Emotionen auszuschmücken. Sie möchte ihrer ZuhörerInnen darauf aufmerksam machen, dass „man sich selbst wertschätzen muss”. Sie fügt hinzu: „Wenn man sich selbst nicht wertschätzt, werden das andere Leute auch nicht tun.”


Die wichtigsten News aus dem Tonspion jede Woche in deine Mailbox!

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.


Schlagwörter:
nv-author-image

Michael Auernheimer