Zum Inhalt springen

Fatoumata Diawara ft. Damon Albarn: Global-Pop-Ikone meets Britpop-Legende

Mit „Nsera“ veröffentlicht die malische Sängerin Fatoumata Diawara zusammen mit Gorillaz-und Blur-Frontman Damon Albarn einen geradezu flirrenden Song, der zwischen Afro-Pop und Global-Pop schillert.

Fatoumata Diawara - Nsera feat. Damon Albarn

“Nsera“ heißt auf Bambara, der offiziellen Sprache Malis, „Ziel“ oder „Bestimmung“: Und die langjährige Freundschaft zwischen der Singer-Songwriterin und Schauspielerin und dem Musiker Damon Albarn, der schon länger mit World-Musik-Sounds experimentiert, führt nun zielgerichtet und bestimmt zu dem treffend „Nsera“ genannten gemeinsamen Song.

Ein Track, der zwischen Afro-Pop und Global-Pop schillert, leichtfüßig und einladend wirkt und „menschliche Beziehungen, Gastfreundschaft und Großzügigkeit“ feiern soll. Die westafrikanischen Gesangstechniken Diawara gehen mit Albarns melancholischen Einlagen hier eine wunderbare Symbiose ein, von Fatou mit einer einer Wortneuschöpfung beschrieben, die sie eigens für diesen Anlass erfand: “Londonko“ – der Name eines   imaginären Kontinents, der London und Bamako zusammenführt.

Fatoumata Diawara ft. Damon Albarn mit „Nsera“ (Single-Cover)

“Nsera“ ist der erste Track von Fatoumata Diawaras kommenden Album und eine musikalische Aufforderung an ganz Afrika, zu erkennen, wie viel es dem Rest der Welt noch zu geben hat. Eine Einladung, der man sich kaum entziehen kann und sollte: Wer die zweifach Grammy-nominierte Sängerin live erleben will kann das bei zwei Shows in Deutschland:

20. November 2022: Berlin, Konzerthaus
21. Januar 2023: Köln, Kölner Philharmonie


Biografie Fatoumata Diawara

Fatoumata Diawara (* 1982 in der Elfenbeinküste) ist eine malische Singer-Songwriterin und Schauspielerin. Sie gilt als eine der herausragendsten Stimmen des Global Pop, ihre Musik lässt sich zwischen Afro-Pop, Afro-Folk und Afro-Futurismus einordnen – inmitten von Tradition und Moderne. Immer mit einer Gitarre in  der  Hand, bringt  sie  die Rhythmen des Wassoulou und  westafrikanische Gesangstechniken mit zeitgenössischen Klängen zusammen. Als Sängerin, Komponistin, Musikerin und Schauspielerin überrascht sie  immer  wieder mit namhaften  Kollaborationen wie z.B. mit Herbie Hancock, Gorillaz/Damon Albarn, Disclosure, Roberto Fonseca, Angélique  Kidjo und Lauryn Hill, sowie mit Abderrahmane Sissako und Philippe Godeau für Film und Theater.

Diskogafie Fatoumata Diawara

2011: Kanou EP

2011: Fatou 

2015: Fatoumata Diawara & Roberto Fonseca: At Home 

2018: Fenfo

2020: Gorillaz & Fatoumata Diawara: Désolé (Single)

2022: Maliba