Zum Inhalt springen

Rap-Poetin J Noa gibt ihr internationales Debüt mit neuer Single ‘Era de Cristal’ (Video)

Die aufstrebende Rap-Poetin J Noa hat mit ihren düsteren Freestyles, ihrer direkten Art und ihren scharfzüngigen Versen in kürzester Zeit das internationale Publikum für sich begeistern und eine Nominierung für den Latin GRAMMY abstauben können. Jetzt veröffentlicht sie mit ‚Era de Cristal‘ ihre neue Single.

„Hast du dich jemals gefragt, warum das Glück so flüchtig ist, warum die Traurigkeit so hartnäckig ist und wiederkehrt, selbst wenn sie verschwindet? Hast du dich gefragt, ob das Böse notwendig ist, hast du dich gefragt, warum die Menschen nicht wissen, wie man liebt?“, fragt J Noa in ihrer neuen Single Era de Cristal.

Der Song, der von Trooko (Residente, Bad Bunny) produziert und am 08. Februar über Sony Music CAC veröffentlicht wurde, befasst sich mit universellen Problemen von Jugendlichen weltweit: mentale Gesundheit, überbordende Glücksgefühle und zugleich die Angst, in einer Welt zu leben, in der Leiden unvermeidlich scheint.

Das Video wurde in Zusammenarbeit mit dem Regisseur Lennyn Salinas in Santo Domingo, Dominikanische Republik, gedreht. Die düsteren Bilder erwecken den Text von ‘Era de Cristal’ noch mehr zum Leben. Wir sehen die dominikanische Rapperin in einem dunklen Raum gefangen, wo sie unter Angstzuständen und Schlaflosigkeit leidet. 

„Ich sitze im 7. Stock und beobachte, wie die Nacht in den Himmel einfällt, eine Träne ziert mein Gesicht und rollt meinen Hals hinunter, ich hänge an der Vergangenheit, während ich in der schönen Gegenwart lebe und jeden Lebenszyklus mit einem Haarschnitt abschließe“

– J Noa

Vor zwei Wochen erhielt J Noa ihre erste Nominierung für den Premio Lo Nuestro in der Kategorie ‘Breakthrough Female Artist’. Die 36. Ausgabe der Univisión-Preisverleihung findet am Donnerstag, den 22. Februar um 13 Uhr (CET) im Kaseya Center in Miami, FL statt.

Im Jahr 2024 ist J Noa mehr als bereit, auch Mitteleuropa mit sich und ihrer Kunst bekannt zu machen! Anfang April kommt sie für zwei Live-Shows als Support für die venezolanische Band Rawayana nach Berlin (1.4., Astra) und München (2.4., Backstage Werk). Tickets gibt’s hier: http://www.rawayana.com/tour

„J Noa stahl bereits 2023 allen die Show. Die 18-jährige dominikanische Rapperin stürmte die Szene und beeindruckte Fans ebenso wie Hip-Hop-Veteranen mit ihren vielschichtigen Texten und ihrer halsbrecherischen Darbietung.“ – Katelina Eccleston, Rolling Stone

https://www.rollingstone.com/music/music-latin/j-noa-dominican-republic-1234742824/
© Jose Gomez

ÜBER J NOA

“La Hija Del Rap” bringt spanischsprachigen Rap (wieder) auf die Karte.

Seit den Anfängen des Hip-Hop sind Rhythmus und Poesie stets ein künstlerisches Mittel der Berichterstattung. Rapper:innen erzählen von Formen der Kultur und Freude, aber thematisieren auch Probleme wie Diskriminierung, Vorurteile und Klassismus – und werden so zu Journalist:innen ihrer Viertel und Barrios. J Noa, die bei Sony Music Entertainment unter Vertrag steht, verkörpert diese Realität und hat mit ihren düsteren Freestyles, ihrer direkten Art und ihren scharfen Versen innerhalb kurzer Zeit ein internationales Publikum für sich begeistern können. Sie hat uns allen einiges mitzuteilen – höchste Zeit, ihr zuzuhören!

Geboren als Nohelys Jiménez in San Cristóbal, Dominikanische Republik, wuchs die junge Musikerin bei ihrer alleinerziehenden Mutter in bescheidenen Verhältnissen auf, die aber von Kultur und Musik durchdrungen waren und ihre Lyrik früh beflügelten. Die Nachbarschaft, in der sie groß wurde, fütterte sie auf Schritt und Tritt mit Lyrik und Tanz. Während die Jungs und jungen Männer sich in der Kunst des Battle-Rap übten, bahnte auch sie sich ihren Weg in den Cypher, wo sie die verbale Kunstform bereits im Alter von fünf Jahren aufsog und analysierte.

J Noa schrieb ihre erste Strophe im zarten Alter von acht Jahren und ihren ersten Song mit gerade einmal elf Jahren. Damals sah sie ein Interview mit dem dominikanischen Urban Artist El Super Nuevo, das sie davon überzeugte, Rap als tatsächliche Option für sich und die eigene Zukunft zu begreifen. Die Repräsentation ihrer eigenen Herkunft im Rap und die Erfolgsgeschichte vom Tellerwäscher zum Millionär bestätigten der kleinen Nohelys in diesem Moment, dass ihr Traum einer musikalischen Laufbahn es wert war, ihn zu verfolgen.

© Jose Gomez

Auch bekannt als “La hija del rap” („Tochter des Rap“), begann sie, sich durch ihre Rap-Verse und lyrischen Battles, die von der Kamera eingefangen und online gestellt wurden und bei denen sie die einzige junge Frau in der Runde war, eine stetig größer werdende Fangemeinde und internationales Publikum aufzubauen. Ihre Lebensrealität und diese Erfahrungen sind der Grund dafür, dass sie in ihrer Musik häufig die Gleichstellung der Geschlechter und eine Haltung des “Anti-Machismo” inmitten patriarchal geprägter Gesellschaftsstrukturen thematisiert.

Ihre Videos wuchsen organisch und erregten schnell die Aufmerksamkeit vieler in der Musikbranche, darunter erfahrene Rapper, die ihre Reime feierten. Sony Music Entertainment nahm sie unter Vertrag, als sie gerade einmal 16 Jahre alt war und J Noa wurde von der Plattform Noise Colectivo ausgewählt, um in der ersten Ausgabe einer Dokumentarserie mit dem Titel „Mi Barrio“ aufzutreten, die die neue Generation herausragender Musiker:innen der lateinamerikanischen urbanen Bewegung zeigen soll. 

„Wir [Rapper:innen] sind die Journalist:innen unserer direkten Umgebung. Mein gesamtes musikalisches Projekt ist auf diese Weise angelegt. Im Song ‚Que Fue‘ beginne ich mit der Aussage, dass Area 51 nach meinem Kopf verlangt, um Lösungen für die Geschehnisse in der Gesellschaft zu finden, die einen grauenhaften Verlauf nehmen. Ich erzähle von meiner Frustration und davon, wie Drogen, Tod und Materialismus meine Nachbarschaft vergiften; es ist urbaner Journalismus, eine Reportage der Straße.“ 

– J Noa

Obwohl sie erst am Anfang ihrer Karriere steht, hat J Noa bereits unvergleichlichen Beifall von Medien und der Musikindustrie sowie von Kolleg:innen geerntet. 2023 gab J Noa ihr Debüt bei NPR’s Tiny Desk, das viral ging. In derselben Woche erhielt sie ihre erste Latin-GRAMMY-Nominierung in der Kategorie “Bester Rap/Hip Hop-Song” für ‘Autodidacta’, den Titelsong ihrer gefeierten gleichnamigen Debüt-EP. Darüber hinaus erhielt J Noa Anerkennung von verschiedenen Medien wie Rolling Stone, Billboard, Refinery29, People en Espanol, um nur ein paar zu nennen.

Ihr künstlerisches Können geht über ein spezifisches Genre hinaus: Ihr besonderes Talent kann Gesang und Reime auf verschiedene dominikanische Genres wie Bachata, Merengue Típico und Dembow übertragen. Ihr Rapstil ist auf besondere Weise mit der sozioökonomischen Realität ihres Landes verbunden, was sie zu einer lautstarken Verfechterin der Meinungsfreiheit, der Chancengleichheit in Bezug auf Bildung und des Kampfes gegen Korruption macht. Während sie sich weiterentwickelt und wächst, bleibt eine Tatsache konstant: Ihre Authentizität und lyrische Integrität als Künstlerin ist unantastbar.

Weitere Themen: Caravana SunPassengerChris de Sarandy, Madeline Juno, Rosalía