Zum Inhalt springen

mehro konfrontiert seine inneren Dämonen auf neuer Single „parasite“

  • Rubrik: News

Der junge US-Amerikaner zeigt einmal mehr, warum er als einer der spannendsten Newcomer*innen dieser Tage gilt.

mehro - "parasite" (Official Video)
mehro – parasite

mehro hat eine besondere Fähigkeit: Immer wieder destilliert er in seiner Musik die Schönheit aus dieser verwirrenden Sache, die wir Leben nennen.

Es sind bewegte Zeiten, auch für den jungen Songwriter. Frisch vom SXSW zurückgekehrt und mitten in den Vorbereitungen für seine anstehende US-Tour, kündigt mehro heute seine neue Single „parasite“ für den 22.04.2022 an. Mit über 240.000 Instagram-Follower*innen und an die 100 Millionen plattformübergreifenden Streams, verfügt der US-Amerikaner bereits über eine globale und unfassbar liebevolle Fangemeinde – beachtlich, erschien sein erster Song „perfume“ doch erst 2020.

Für seine intimen Texte und die einfühlsame Musik, die nicht selten an Elliot Smith, Rufus Wainwright oder Jeff Buckley erinnern, hagelte es bereits Lobeshymnen von international renommierten Kritiker*innen wie NPR’s All Songs Considered, American Songwriter oder The Line Of Best Fit.

Dabei offenbart mehro in seiner Musik durchaus unterschiedliche Facetten. Die verwundbare, sinnliche letzte Single „like your god“ zählt zu seiner „Dark Corners“ Serie, während Songs wie der davor erschienene „green felt“ oder die neue Single im Zusammenhang mit seinem „Alchemy“-Projekt stehen.

„parasite“ wird getragen von atmosphärischen Streichern über einer einfachen, aber treibenden, gezupften Akustikgitarre. Indem er über seine persönlichen „Parasiten“ nachdenkt, konfrontiert mehro die inneren dunklen Orte, die er normalerweise hinter „dummen Gesichtern“ versteckt hält. Es kann tröstlich sein, festzustellen, dass unser äußerliches Verhalten in einem inneren Trauma wurzelt. Aber mit dieser Erkenntnis kommt auch eine Pflicht: An sich zu arbeiten, um zu heilen, voranzukommen und Stück für Stück eine bessere Version von sich selbst zu schaffen.

Es sind offenherzige Eingeständnisse wie diese, mit denen sich mehro in die Herzen seines weltweiten, rasant wachsenden Publikums spielt. Und seine angesichts des jungen Alters ungewöhnliche Reife, die ihn zu einem ganz besonderen Künstler macht – von dem noch viel zu hören sein wird.

Nils König

Schlagwörter: