Was er kann und mehr: Der neue Chromecast mit Google TV

Nun mit grafischer Oberfläche, Apps und Fernbedienung

Googles Chromecast hat eine neue grafische Oberfläche und eine Fernbedienung bekommen: Aber wie gut ist er mit Google TV?

Was ist Chromecast?

Chromecast ist die Bezeichnung für mehrere vom Google LLC angebotene Arten von Streaming-Media-Adaptern, die per HDMI bzw. Audiointerface an ein AV-Wiedergabegerät (zum Beispiel Fernsehgerät) angeschlossen werden und dann Audio und Video über WLAN übertragen bzw. streamen.

Seit dem 30. September 2020 kann der Chromecast mit Google TV vorbestellt werden. Er unterscheidet sich deutlich von seinen Vorgängern, weil er nicht mehr nur über das Smartphone bedient werden kann, sondern auch mit der mitgelieferten Bluetooth-Fernbedienung. Die Fernbedienung kann auch Fernseher und andere Geräte via Infrarot steuern. Zudem läuft auf ihm das Smart-TV-Betriebssystem Android TV mit der Benutzeroberfläche Google TV.

Der neue Chromecast mit Google TV (Bild: Google)Der neue Chromecast mit Google TV (Bild: Google)

Der neue Chromecast mit Google TV im Check:

Der neue Chromecast setzt also nicht mehr auf die Steuerung per Smartphone, sondern auf eine eigene Fernbedienung sowie Benutzeroberfläche. Mit diesen Änderungen bewegt sich Google in Richtung Apple TV 4K oder der Fire TV Stick 4K. Einen ersten Eindruck vom neuen Chromcast mit Google TV bekommt man in diesem Clip:

Oberflächendesign:

Übersichtlichkeit und grafische Aufgeräumtheit prägen das Oberflächendesign: Am oberen Rand werden die Highlights aus den genutzten Streaming-Diensten präsentiert. Darunter zeigt Chromecast weitere, auf den Nutzer zugeschnittene und angepasste Empfehlungen an. Über die Menüleiste lassen sich die Inhalte nach den Rubriken "Für dich", "Filme", "Serien", "Apps" und "Mediathek". Die Suche funktioniert aber auch mit der integrierten Sprachsteuerung auf Basis des Google Assistant, der  in die neue Fernbedienung per Mikrofon eingebaut ist.

Chromecast mit Google TV hat sich in ersten Tests als sehr intuitiv und flüssig nutzbar erwiesen: Apps werden schnell geöffnet und Inhalte rasch geladen. Hierbei hatte der Vorgänger, der Chromecast ohne Benutzeroberfläche, oftmals Probleme. Weiterer Pluspunkt in Sachen Service: Die Film und Serienseiten zeigen automatisch an, ob der jeweilige Inhalt bei einem der abonnierten Streaming-Anbieter verfügbar ist.

Fernbedienung:

Alles in allem eine solide Fernbedienung, die zwar ein wenig billig wirkt, aber gut in der Hand liegt und eine sinnvolle Buttonanordnung hat. Neben den üblichen Bedienungsmöglichkeiten des Streaming-Dongles lässt sich mit ihr auch der Fernseher steuern. Neben An- und Aus-Knopf kann man auch den HDMI-Eingang wechseln und die Lautstärke regeln, was einwandfrei funktioniert. Ob es einen eigenen Knopf für YouTube und Netflix braucht, ist jedoch fraglich – stört allerdings auch nicht.

Fernbedienung Google Chromecast (Bild: Google)Fernbedienung Google Chromecast (Bild: Google)

Apps:

Die App-Verfügbarkeit, also welche Anwendungen bietet Google TV, ist von Anfang an groß: Mit Netflix, Amazon Prime, YouTube, Disney Plus und DAZN werden die wichtigsten Video Streaming-Dienste unterstützt. Ebenfalls verfügbar sind die öffentlich-rechtlichen Mediatheken Mediatheken von ARD und ZDF. TV NOW und Joyn sind ebenfalls integriert. Wer lineares Fernsehen über Live TV Anbieter sehen will, kann dies beim neuen Chromecast über Zattoo tun, waipu.tv gehört aktuell nicht zum Bestandteil von Google TV. Darüberhinaus gibt es noch viele kleinere Apps und Spiele. Auch der Musik-Streaming-Dienst Spotify ist dabei. Sky Ticket ist aktuell noch verfügbar, jedoch lässt sich diese App per Google Cast vom Smartphone oder Tablet auf den Fernseher streamen. Die Apps lassen sich wie bei Android TV über den integrierten Google Play Store kaufen.

Bildqualität:

Der Chromecast unterstützt 4K-Auflösung und spielt damit auch die neuesten Streaming-Inhalte in der bestmöglichen Qualität ab, sofern es das eigene TV-Gerät natürlich ebenfalls unterstützt. In Sachen HDR-Support ist der Chromecast mit Google TV ebenfalls gut: Sowohl der normale HDR-Standard HDR10, als auch die beiden Premium-Standards Dolby Vision und HDR10+ sind integriert.

Technische Daten

Preis: 69 Euro

Auflösung: UHD 4K (3840 x 2160), HDR-Unterstützung, HDR10, HDR10+, Dolby Vision

Bildfrequenz: bis 60 Hz

Speicherplatz: 4GB

Anschlüsse: HDMI, USB-C, Bluetooth, WLAN

Betriebssystem: Android TV (Google TV)

Sprachsteuerung: Google Assistant

Videoformate: H.264 High Profile up to level 4.2, VP8, HEVC / H.265 Main and Main10 Profiles up to level 5.1, VP9 Profile 0 and Profile 2 up to level 5.1

Audioformate: HE-AAC, LC-AAC, MP3, Vorbis, WAV (LPCM), FLAC (up to 96kHz/24-bit), Opus

Fotoformate: BMP, GIF, JPEG, PNG, WEBP

Abmessungen (BxHxT): 162x61x12,5mm

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Empfohlene Themen