Electric Enemy laden zu einer ungewöhnlichen Therapiesitzung ein (Video)

Neue Perspektiven: Das Video zur neuen „Therapy“-Single bietet die Chance, eine psychotische Krise mitzuerleben, ohne selbst eine zu haben.

Electric Enemy - Therapy (Official Music Video)

Willkommen zu deiner „Therapy“. Sitzung eins beginnt jetzt. Little Jimmy nimmt dich an die Hand und zeigt dir aus seiner Perspektive, wie sich der Aufruhr in Geist und Seele anfühlt, wenn du dich auf eine therapeutische Reise begibst, um deine geistige Gesundheit wiederzuerlangen.

Der Song ist eine Echtzeit-Erfahrung einer Therapie-Sitzung inmitten eines psychotischen Zusammenbruchs. Seine Intensität und sein Tempo stehen für die Gedankenspirale in Jimmys Kopf. „The red, the rage“, ein Ausbruch aus einem Leben der Selbstvernachlässigung, eine dringend benötigte Katharsis, um neu starten zu können. Eine glorreiche, wütende Feier des Loslassens, von Verdrängung und der Wut auf alles und jeden, der einen jemals verletzt hat. Jahrelang war Jimmy der nette Kerl, der seine Gefühle für sich behielt, aber jetzt ist es an der Zeit, die Last abzuschütteln.

Sänger und Haupt-Songwriter Jim kommentiert:

„‚Therapy‘ wurde Ende August geschrieben. Ich hatte mich kürzlich an meinen eigenen psychotischen Zusammenbruch erinnert, als ich 16 war und mich an die folgenden 2 Jahre meines Lebens nicht mehr erinnern konnte. Als Songwriter kann es ziemlich beängstigend sein, seine dunkelsten Gedanken preiszugeben. Wir versuchen oft, unseren Liedern eine Art von Hoffnung einzuhauchen, aber zurückblickend gab es zu diesem Zeitpunkt in meinem Leben nur Dunkelheit. Es war jedoch einfach, sich an die Gefühle zu erinnern, und ich entschied mich dafür, alles offenzulegen, und beschloss sogar, die Figur Little Jimmy zu nennen.

Musikalisch gesehen hat es sehr viel Spaß gemacht, diesen Song zu erschaffen! Es ist das erste Mal, dass ich die Produktion eines unserer eigenen Songs allein begonnen habe, wobei Orlando (Gitarre) und Tom (Schlagzeug) ihre Parts aus der Ferne aufgenommen haben. Wir hatten uns vorgenommen, etwas zu kreieren, das so rau und thrashig ist, dass es sogar uns dazu bringt, einen Schritt zurückzutreten! Nachdem wir unsere Aufnahmen und die zusätzlichen Synthesizer und Effekte fertiggestellt hatten, schickten wir sie an unseren fantastischen Produzenten Sam Miller, der unseren explosiven Track in einen atomaren Sound verwandelte!“


Die neue Single der Londoner Band Electric Enemy ist auch ein Plädoyer dafür, über die eigenen Gefühle zu sprechen und aus der Erstarrung herauszukommen, in der man sich womöglich befindet. Psychische Gesundheit sollte für uns alle ein Thema sein, das wir nicht ignorieren dürfen, und wenn jemand diesen Song hört und denkt: „Heilige Scheiße, das geht mir genauso… vielleicht bin ich nicht der Einzige“, dann hat die Band ihre Mission erfüllt. Und für diejenigen, die das Glück haben, nicht an einer psychischen Krankheit zu leiden, bietet Therapy“ einen Einblick aus erster Hand, wie es sich anfühlt, in den dunkelsten Tiefen seiner selbst zu sein.

Der Song ist nicht als Soundtrack für einen Amoklauf gedacht, sondern als eine extrem verletzliche Darstellung dessen, was es heißt, einen psychotischen Zusammenbruch zu haben. Und die explosive Energie, die in einer solchen persönlichen Krise freigesetzt wird, birgt eine Zweideutigkeit mit einem hohen Maß an Spannung: Der Zusammenbruch kann auch als Durchbruch gesehen werden – in manchen Fällen. Und manchmal ist es im Moment des Erlebens schwer zu sagen, auf welcher Seite der Klinge man gerade surft.

Wie viele Sitzungen wird Little Jimmy brauchen? Wer weiß das schon. In der Therapie hört die Arbeit nie wirklich auf.

Schlagwörter:
nv-author-image

Mathias Blühdorn