Zum Inhalt springen

Red Hot Chili Peppers – Blood Sugar Sex Magik (Klassiker)

  • Rubrik: Musik

Das fünfte Album der Red Hot Chili Peppers wird in einen Spukhaus aufgenommen. Ob die Geister dort etwas mit dem Entstehungsprozess und Erfolg von „Black Sugar Sex Magik“ zu tun hatten, wissen nur sie selbst. Fest steht, dass sich die Kalifornier mit diesem Album 1991 nach ganz open katapultieren.

13 Millionen verkaufte Exemplare, ausverkaufte Tourneen auf der ganze Welt – man kann sagen, dass „Blood Sugar Sex Magik“ den Geschmack der Massen getroffen hat. Schon der Vorgänger „Mother’s Milk“ ließ 1989 durchblicken, wohin die Reise gehen könnte.

Und tatsächlich schlägt schon zwei Jahre später das fünfte, von Rick Rubin produzierte Album ein wie eine Bombe.

Hier kommt zusammen, was erstmal nicht zusammen gehört, in diesem Fall aber absolut Sinn macht: Rock, Funk, HipHop-Elemente und das unverkennbare Bass-Spiel von Flea überrollen einen geradezu.

Die RHCP sind wild, ungestüm und irrsinnig innovativ. Und ihnen gelingt es, ihre Interpretation von Rockmusik so poppig zu gestalten, dass es nicht peinlich wirkt und dennoch mehr Leute erreicht als alle Alben davor – und die meisten Veröffentlichungen anderer Bands dieser Zeit. 

Red Hot Chili Peppers - Give It Away [Official Music Video]

Nackte Männer in Silber am Strand – dank seiner außergewöhnlichen Ästhetik gilt das Video zu „Give It Away“ als Meilenstein der Musikvideogeschichte. Es steht exemplarisch für den Sexappeal, der die gesamte Platte bestimmt.

Unbestreitbar ist aber „Under The Bridge“ die erfolgreichste Singleauskopoplung, die bis heute auf allen Konzerten frenetisch gefeiert wird. Das Video dazu stammt im Übrigen von Kultregisseur Gus Van Sant:

Red Hot Chili Peppers - Under The Bridge [Video]

Auf „Blood Sugar Sex Magik“ kombinieren die Red Hot Chili Peppers wahnwitzige Ideen und diverse Stile und kreieren daraus etwas völlig Neues, Eigenständiges, das sich vom damals gerade aktuellen, wesentlich rougheren und simpleren Grungerock abhebt.

Ein bisschen Party, ein bisschen Tragik. Der Mix macht’s und beeinflusst viele dem nachkommende Bands enorm. Deswegen gehört dieses Album unbedingt zu den wichtigsten Veröffentlichungen der 90er-Jahre und in jeden Plattenschrank.


Red Hot Chili Peppers – Blood Sugar Sex Magik (Tracklist)

  1. The Power of Equality
  2. If You Have to Ask
  3. Breaking the Girl
  4. Funky Monks
  5. Suck My Kiss
  6. I Could Have Lied
  7. Mellowship Slinky in B Major
  8. The Righteous & The Wicked
  9. Give It Away
  10. Blood Sugar Sex Magik
  11. Under the Bridge&nbsp
  12. Naked in the Rain&nbsp
  13. Apache Rose Peacock
  14. The Greeting Song
  15. My Lovely Man
  16. Sir Psycho Sexy
  17. They’re Red Hot

Nicole Ankelmann

Nicole Ankelmann schreibt als freie Autorin für mehrere Musikmagazine und ist hauptberuflich Nachrichtenredakteurin und Drehbuchautorin. Außerdem hostet sie mehrere Podcasts.