Zum Inhalt springen

Rammstein veröffentlichen neuen Song und kündigen Album „Zeit“ an

  • Rubrik: Musik

Mit der zunächst sanften Ballade „Zeit“, die sich zu einem orchestralen Epos steigert, kündigen Rammstein ihr neues gleichnamiges Album an, das am 29. April 2022 erscheinen wird.

Rammstein - Zeit (Official Video)

Exakt drei Jahre nach dem unbetitelten Multiplatinum-Album legt eine der international erfolgreichsten deutschen Bands aller Zeiten damit einen Nachfolger vor. Die erste gleichnamige Single „Zeit“ klingt nicht ganz so rabiat wie sonst, auch wenn das R genauso unverkennbar wie sonst gerrrrollt wird. Der Text setzt dabei diesmal weniger auf Schock und Skandal, sondern kommt eher philosophisch poetisch daher – samt „Faust“-Anspielung zum Thema Altern und Sterben:

„Wenn unsre Zeit gekommen ist, dann ist es Zeit zu geh’n
Aufhör’n, wenn’s am schönsten ist, die Uhren bleiben steh’n
So perfekt ist der Moment, doch weiter läuft die Zeit
Augenblick, verweile doch, ich bin noch nicht bereit“

Regie für das wie immer aufwändige Video, in dem die Zeit rückwärts läuft, führte Schauspieler und Musiker Robert Gwisdek, mit dem die Band hier das erste Mal zusammenarbeitet und der unter dem Künstlernamen Käptn Peng bekannt sowie Teil der Alternative-Hip-Hop-Band Käptn Peng & Die Tentakel von Delph ist. Als B-Seiten veröffentlicht die Band eine meditativ-atmosphärische Neo-Klassik-Bearbeitung des Grammy-Nominierten isländischen Multiinstrumentalisten Ólafur Arnalds, sowie einen Remix des Elektro-Produzenten Robot Koch.

Zwei Jahre haben Till Lindemann (Gesang), Paul Landers (Gitarre), Richard Z. Kruspe (Gitarre), Flake (Keyboard), Oliver Riedel (Bass) und Christoph Schneider (Schlagzeug) an den elf Songs des neuen Albums gearbeitet. Zur Seite stand ihnen erneut der Berliner Produzent Olsen Involtini. Aufgenommen wurde »Zeit« in den La-Fabrique-Studios in St. Rémy de Provence, Frankreich.

Das Cover-Foto stammt von Musiker Bryan Adams („Summer Of ’69“), der Rammstein mit minimalistischer Strenge auf der Treppe des Trudelturms in Berlin-Adlershof ablichtete, jenem eindrucksvollen Denkmal der Luftforschung im Aerodynamischen Park. Die Ästhetik erinnert dabei stark an die derzeit hippe belarussische Dark Wave/Post-Punk-Band Molchat Doma.

Rammstein (Album-Cover)

Das neue Album erscheint im Übrigen als Standard-CD im Digipack mit 20-seitigem Booklet sowie als Special Edition CD im 6-Panel Digipack mit 56 Seiten Booklet samt Schuber und als Doppel-Vinyl-LP in 180g mit 20-seitigem Booklet im Großformat und in den gängigen Digitalformaten.

Kerstin Kratochwill

Kerstin Kratochwill ist promovierte Germanistin, arbeitet als Lektorin sowie Texterin und schreibt für Tonspion über Musik, Filme und Serien.

Schlagwörter: