Die 10 besten Songs von Rammstein

Seit über 20 Jahren sind Rammstein mit ihren spektakulären Shows der musikalische Exportschlager Deutschlands. Die besten Songs der Ikonen der Neuen Deutschen Härte funktionieren wohl in jedem Land der Welt.

10. Rammstein („Herzeleid“, 1995)

Kult-Regisseur David Lynch verwendete 1997 den Song „Rammstein“ in einer Schlüsselszene seines Films „Lost Highway“. Mit einem Schlag wurden Rammstein in den USA zum Inbegriff deutscher Rockmusik und starteten ihre internationale Karriere. David Lynch sagte, dass die Band ihm eine CD geschickt habe, weil sie wollten, dass er ein Video für sie dreht. Dass ihre Musik eine Hauptrolle in einem seiner besten Filme spielt, hätte die damals noch weithin unbekannte Band aus Berlin wohl nicht geglaubt.


Rammstein - Rammstein (Official Video)

9. Du riechst so gut („Herzeleid“, 1995)

Provokant-poetische Lyrics von Till Lindemann, hektische Keyboard-Synthies von Flake und dazu simples, hartes Riffing – die Debütsingle manifestierte bereits den Sound, den man auch zwanzig Jahre später noch von Rammstein kennt. Der Song wurde 1998 nach den ersten Chartserfolgen neu auf den Markt gebracht und entwickelte sich drei Jahre nach Erstveröffentlichung zum Hit.

Rammstein - Du Riechst So Gut '98 (Official Video)

8. Engel („Sehnsucht“, 1997)

Das „Wind Of Change“ von Rammstein. Trotz pfiffiger Melodie ist „Engel“ aber alles andere als beschwingt oder hoffnungsvoll, sondern artikuliert vielmehr Einsamkeit und Melancholie. Mit „Engel“ erreichten die Ex-Punks Rammstein erstmals Platz 3 in den deutschen Single Charts und wurden Mainstream. Im Refrain ist Sängerin Christiane Hebold von der Indieband Bobo In White Wooden Houses zu hören.

Rammstein - Engel (Official Video)

7. Feuer frei („Mutter“, 2001)

Wie „Links 2 3 4“ bedient sich „Feuer Frei“ deutschem Militärduktus, den Lindemann perfekt auszusprechen vermag. „Feuer Frei“ ist mit aufwendigem Pyroeinsatz eines der Highlights jedes Rammstein-Konzerts und war zudem Soundtrack des Films „Triple X – XXX“.

Stream und Download mit Amazon Prime Music:

70 Millionen weitere Songs und Neuerscheinungen streamen und runterladen bei Amazon Prime Music.

      • Werbefrei – Musik ohne Werbeunterbrechungen genießen
      • Offline Modus – Musik herunterladen und unterwegs hören
 
Rammstein - Feuer Frei! (Official Video)

6. Ich will („Mutter“, 2001)

Die repetitiven Strophen und Fragen im Refrain („Seht ihr mich?“) machen „Ich Will“ zu einem energiegeladenen Live-Song, der nicht nur bei Konzerten in Deutschland die Kommunikation mit dem Publikum ermöglicht. 

Rammstein - Ich Will (Official Video)

5. Keine Lust („Reise, Reise“, 2004)

Das Video zu „Keine Lust“, in dem sich die gealterten und krass übergewichtigen Rammstein-Mitglieder wieder treffen, um nochmal richtig zu rocken, war schon kurz nach Veröffentlichung Kult. Vielleicht weil sie auch zur damaligen Echo-Verleihung in ihren Fat-Suits erschienen.

Rammstein - Keine Lust (Official Video)

4. Ich tu dir weh („Liebe ist für alle da“, 2009)

Unter anderem die explizit erklärten Sadomaso-Praktiken im Text von „Ich tu dir weh“ sorgten dafür, dass „Liebe ist für alle da“ von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften indiziert wurde. Der hymnische Refrain sollte allerdings niemandem verwehrt werden.

Rammstein - Ich Tu Dir Weh (Official Video)

3. Sonne („Mutter“, 2001)

Eigentlich wurde „Sonne“ als Einlaufsong für die Klitschko-Brüder geschrieben, was die Aufzählung im Refrain als Paraphrasierung für das Anzählen eines Gegners erklärt. Auch wenn „Sonne“ als zu hart abgelehnt wurde, so entwickelte der Song sich als einer der erfolgreichsten in Rammsteins Vita.

Rammstein - Sonne (Official Video)

2. Mein Herz brennt („Mutter“, 2001)

Wenn ein gruseliges Sandmännchen mit Led-Zeppelin-Kashmir-Streichern im Gepäck kleine Kinder anspricht, kann es fast nur Rammstein sein. „Mein Herz brennt“ ist ein epochales Meisterstück der Berliner.

Rammstein - Mein Herz Brennt (Official Video)

1. Du hast („Sehnsucht“, 1997)

Die homophone Konjugation der Verben „haben“ und „hassen“ nutzt Lindemann in „Du hast“ für wortspielreiche, synthielastige Strophen, um dann in einem brachialen Refrain zu münden. „Du hast“ ist die Blaupause eines Rammstein-Songs: einfach, eingängig und knüppelhart.

Rammstein - Du Hast (Official Video)

Die wichtigsten News aus dem Tonspion jede Woche in deine Mailbox!

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.


nv-author-image

Tonspion Redaktion

Tonspion berichtet seit 1999 über Musik und Digitales und war damit der erste Musikblog weltweit.