Alben

Tonspion sucht für dich die besten Musik-Neuerscheinungen mit Video, Stream oder kostenlosem MP3 Download. Abonniere unsere Spotify Playlist mit den besten Songs der Woche.

Beastie Boys – Hello Nasty

Beastie Boys - Hello Nasty

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
1998 mag mancher schon gedacht haben, die Beastie Boys hätten ihre besten Zeiten hinter sich. Als dann aber mit "Hello Nasty" Album Nummer 5 erscheint, werden sie alle eines Besseren belehrt. 
Marsimoto Verde Cover

Marsimoto - Verde

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Grüner Rauch über Berlin! Marsimoto veröffentlicht sein fünftes Studioalbum und zeigt auch dieses Mal ein buntes Sammelsurium aus Wortspielen, Ideen und raffinierten Produktionen.
Have It All

Jason Mraz - Have It All

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Jason Mraz meldet sich nach vier Jahren mit neuem Material zurück. Mit "Have It All" könnte er Ed Sheeran als Dauerbrenner in den Charts ablösen. Ein heißer Kandidat für den Sommerhit 2018.
Moonbootica - Future (Artwork)
TONSPION TIPP

Moonbootica - Future

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Bewährtes Konzept, neue Ansätze: Moonbootica präsentieren ein zweigeteiltes Album und machen damit einen großen Schritt in die richtige Richtung. In unserer Review lest ihr, weshalb das Moonbootica-Rezept auch auf "Future" weiterhin so gut funktioniert. 
Summer Of Hate

Jörg Buttgereit - Summer Of Hate

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Ausgerechnet im Woodstock-Jahr 1969 werden die Ideen der Blumenkinder brutal niedergemetzelt, denn Charles Manson ermordet mit seinen Hippie-Jüngern neun Menschen: Horror-Regisseur und Filmkritiker Jörg Buttgereit hat dieses Verbrechen in einem packenden Hörspiel verarbeitet.
Janelle Monáe – Dirty Computer

Janelle Monae - Dirty Computer

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Auf ihrem heiß erwarteten dritten Album reiht Superwoman Janelle Monáe einen Superlativ nach den anderen und was soll man sagen: Das Ergebnis auf "Dirty Computer" ist einfach super.
Drangsal - Zores

Drangsal - Zores

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Drangsal verabschiedet sich auf seinem zweiten Album "Zores" von den Achtzigerjahren und singt nun (weitesgehend) auf Deutsch: Die Songs bekommen dadurch einen eingängigen Schlager-Touch, allerdings mit einem raffinierten Twist.
Eunique Gift

Eunique - Gift

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Eunique hat einen steilen Karriereaufstieg hinter sich - erst YouTube-Freestyles, dann Coversongs, schließlich ein Labeldeal. Mit "Gift" legt die Hamburgerin ein soundgewaltiges Debütalbum vor, dem der Mut zum Risiko fehlt.
autismus x autotune mauli

Mauli - autismus x autotune

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Ein paar Festivalgigs, eine eigene Radiosendung mit Marcus Staiger - ganz verabschiedet hat sich Mauli nicht aus der Öffentlichkeit, doch musikalisch blieb es die letzten beiden Jahre still um ihn. Mit "autismus x autotune" legt er nun ein Trap-Album vor, das komplett in Eigenregie entstanden ist.
J. Cole - KOD (Artwork)

J. Cole - KOD

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Mit "KOD" bricht J. Cole momentan sämtliche Streaming-Weltrekorde. In unserer Review lest ihr, weshalb das Album trotz wichtiger Themen inhaltlich nicht vollständig überzeugen kann. 
Bishop Briggs – Church Of Scars

Bishop Briggs - Church Of Scars

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Nach ihrem pumpenden Breakout-Track „River“ erscheint nun Bishop Briggs langersehntes Debüt mit dem bemerkenswerten Titel „Church of Scars“: In ihrer musikalischen Kirche bringt sie Gothic-Gospel und zeitgenössischen Soul zum Klingen.
Jesper Munk, Favourite Stranger

Jesper Munk - Favourite Stranger

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Jesper Munk aus München veröffentlicht im Alter von 26 Jahren bereits sein drittes Album „Favourite Stranger“, auf dem er jazzige Beats und urige Riffs mit seinem butterweichen Gesang verbindet. Und klingt dabei erstaunlich erwachsen und reif.
Massive Attack - Mezzanine

Massive Attack - Mezzanine

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Im April 1998 erscheint mit "Mezzanine" das dritte Album von Massive Attack. Es wird dank seiner düsteren Intensität zu einer der bedeutensten Platten der Band selbst wie auch des TripHops im Allgemeinen. 
Ode To Others

Scott Matthew - Ode To Others

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Auf dem neuen Album von Scott Matthew geht es zum ersten Mal nicht um Liebe im romantischen Sinn. Und es geht vordergründig nicht um Matthew selbst. Trotzdem - oder gerade drum - ist ihm ein weiteres herzzerreißendes Stück Musik gelungen.