Zum Inhalt springen

Alle Register ziehen: Smile And Burn – „In vielen Farben“ (Single)

Smile And Burn hatten auf ihrer Platte viel mit sich selbst und der Musikindustrie gehadert. Ihre neue Single zeigt nun: Punkrock ist irgendwie doch noch die Antwort.

Punk war noch nie ein Genre für die vorsichtigen Ansagen, aber dermaßen scheppernd hat man Smile And Burn dann trotzdem doch selten erlebt. „Kleingarten, Kleingeister, Schubladendenken“ röhren die Schlagworte der neuen Single „In vielen Farben“ sehr unmissverständlich durch die Lautsprecherboxen. Der Song klingt wie das klassische Ergebnis einer Punkband, die im Proberaum einfach mal für einen kurzen Moment jedwede Restzurückhaltung fahren lässt. Das Ergebnis ist beeindruckend wild.

Man hat das Gefühl, die Selbstreflektion habe der Band sehr gut getan: Auf dem 2020 erschienenen Album „Morgen anders“ waren Smile And Burn noch sehr mit sich am Hadern. Paradoxerweise veröffentlichte die Band nämlich damals innerhalb der Musikindustrie eine Platte im Konflikt über die eigene Bewegung in der Musikindustrie. Das Ergebnis dieser Tortur war aber klar: Am Ende des Tages soll es um Musik gehen und nicht darum, sich zu verbiegen. Entsprechend kompromisslos kommt „In vielen Farben“ daher.

Smile And Burn kündigen mit dem Song auch gleichzeitig ein neues Album an: Am 13. Mai 2022 erscheint „Besser sein als jetzt“. Darauf enthalten sein wird auch die Single „Dieses Stück Hoffnung“, die Anfang diesen Jahres erschienen war.

Das Album wird sowohl digital als auch in einer schicken 10-Inch Vinylauflage in Zusammenarbeit mit dem Donots-eigenen Label Solitary Man Records erscheinen und befolgt im Kern vor allem eine Aufgabe, die Smile And Burn an die Anfänge ihrer Band zurückführt: „Wir schenken uns ein Album, das wir damals als 17-Jährige nicht mehr aus dem Discman genommen hätten, das uns in seiner ungestümen Rohheit im Herzen getroffen hätte“, so die Band über ihr inzwischen fünften Longplayer. 

Auf ihrer neuen Platte haben Smile And Burn alles selbst aufgenommen. Diese unbekümmerte Rohheit, die Energie und unbändige Spielfreude spiegelt sich bereits in „In vielen Farben“ wider und wird auch über den Album-Release hinaus spürbar sein, wenn Smile And Burn im Sommer ihre mehrfach verschobene „Alle verlieren“-Tour spielen.

Tourdaten Smile And Burn

12.06. Köln Club Volta
13.06. Wiesbaden Schlachthof
14.06. Nürnberg Club Stereo
16.06. München Strom
29.06. Hannover Lux
30.06. Osnabrück Bastard Club
01.07. Hamburg Molotow
05.07. Stuttgart im Wizemann Club
06.07. Luzern Sedel
08.07. Berlin Lido

Schlagwörter: