Test: Klangqualität von Apple Music, Spotify und Tidal im Vergleich

Warum Neil Young falsch liegt

Die diversen Streamingdienste von Apple Music bis Spotify kämpfen um Marktanteile und Abonnenten. Doch welcher Streamingdienst klingt eigentlich am besten? The Verge machte den Test. 

Im Test werden Apple Music (256 kbps/s), Spotify (320 kbp/s) und Tidal Hifi (Lossless) miteinander verglichen. Das Ergebnis ist wenig überraschend: jeder hört anders, auf einen klaren Favoriten konnten sich die Teilnehmer dieses Tests nicht einigen. Tidal Lossless, das rein technisch gesehen die höchste Soundqualität liefert (allerdings auch gut das doppelte eines normalen Streamingabos kostet) ging in den wenigsten Fällen als klarer Sieger aus den Tests hervor. 

Fazit: Klangqualität hat in erster Linie mit Hardware zu tun. Wer wie im Test auf durchschnittlichen Kopfhörern und einem Smartphone Musik hört, kann guten Gewissens auch mittelmäßige Klangqualität wählen, da die Unterschiede marginal und so gut wie nicht wahrnehmbar sind. Wer auf erstklassigen Klang schwört, kommt um eine teure Stereoanlage, erstklassige Lautsprecher, hochwertige Kabel und Hifi-Kopfhörer nicht herum. Nur dann werden die feinen Unterschiede der verschiedenen Dienste erst hörbar. 

Neil Young genügt allerdings offenbar auch kein Lossless mehr: er kündigte soeben an, dass er seine Musik aus den Streamingdiensten entfernen lasse, weil die Soundqualität miserabel - "die schlechteste in der Rundfunkgeschichte" - sei. Vermutlich ist er aber auch stolzer Besitzer einer 20 000 Euro teuren Anlage. Ob er seine Musik auch im Radio verbieten lassen will, wo das Signal noch viel stärker komprimiert wird als bei den Streamingdiensten, ist uns derzeit nicht bekannt.

Pono: Warum Neil Youngs neues Start-Up eine Schnapsidee ist

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Twin Peaks Intro 2017 (Bild: Video / Youtube)

Twin Peaks: So könnt ihr die 3. Staffel in Deutschland sehen

David Lynchs Meisterwerk geht in die dritte Runde
Mehr als zwanzig Jahre mussten die Fans auf die Fortsetzung von "Twin Peaks" warten. Nach vielen Monaten gespickt mit Ankündigungen, Teasern und Trailern erscheint nun endlich die dritte Staffel. Wir zeigen euch wie ihr das Revival des Serien-Klassikers sehen könnt. 
Judith Holofernes: "Ich find' CDs ja selber voll scheiße”

Judith Holofernes: "Ich find' CDs ja selber voll scheiße”

Vinyl & Stream – das treibt uns alle an den Abgrund
Anfang der 2000er erklärte uns Judith Holofernes zusammen mit ihren Helden die Welt und das allgemeine Datingverhalten der Deutschen. Mittlerweile ist sie Solo unterwegs und hat uns im Interview erzählt, was im Musikbusiness falsch läuft.
Playlist: Die besten Songs von Prince

Playlist: Die besten Songs von Prince

Zum ersten Todestag
Vor einem Jahr starb einer der begnadetsten Musiker aller Zeiten völlig plötzlich und unerwartet im Alter von nur 58 Jahren. Das Werk, das er hinterließ ist riesig. Wir haben eine Playlist mit den ikonischsten Prince-Songs auf Spotify zusammen gestellt.
Fargo (Bild: Fargo / Facebook)

Fargo Staffel 3 auf Netflix gestartet

"This is a true story"
Bereits einen Tag vor dem angekündigtem Erscheinungsdatum ist die erste Folge bei Netflix verfügbar. Bei der Rollenbesetzung erwartet die Fans eine Überraschung.
Helene Fischer

Musikbusiness 2016: Das Ende einer Ära

Streaming kills the Schlagerstar
Statt Ed Sheeran, Adele oder Daft Punk verdiente eine deutsche Schlagersängerin in den letzten Jahren das meiste Geld an ihrer Musik. Das Fernsehstadl-Genre könnte seine Vorherschaft aber schon bald verlieren – dem Streaming sei Dank!

Aktuelles Album