Die 10 besten Songs von Queen

Der Erfolg von Queen ist auch fast 30 Jahre nach dem Tod ihres charismatischen wie exzentrischen Frontmans Freddie Mercury ungebrochen. Hier die zehn besten Songs von Queen und ihrem charismatischen Frontmann.

Über zwei Jahrzehnte blieb die Besetzung von Queen mit dem charismatischen wie exzentrischen Frontman Freddie Mercury, Gitarrist Brian May, Schlagzeuger Roger Taylor und Bassist John Deacon unverändert. Mit zahllosen Welthits eroberten sie die Herzen der Fans, die beim tragischen Tod Mercurys im Jahr 1991 zerbrachen. Doch die Songs leben weiter, was nicht zuletzt der gigantische Erfolg des (ziemlich überschätzten) Biopics „Bohemian Rhapsody“ (2018) beweist. 


Hier die subjektiv besten Queen-Songs:

10. Killer Queen

Dieser Glam-Rock-Pop-Track stammt aus dem Album „Sheer Heart Attack“ aus dem Jahr 1974 und laut Brian May einen Wendepunkt in Queens Musikstil markiert: „Es war das Lied, das unseren Musikstil am besten zusammenfasste“.

Queen - Killer queen - Remastered [HD] - with lyrics

9. Flash

Zu dieser trashigen, aber sehr spaßigen „Flash Gordon“-Comic-Verfilmung schrieben Queen den coolen Titelsong mit dem majestätischen bombastischen Chorus „Flash! A-ah! King of the impossible!“, der vielleicht Muse gezeugt hat…

Stream und Download mit Amazon Prime Music:

70 Millionen weitere Songs und Neuerscheinungen streamen und runterladen bei Amazon Prime Music.

      • Werbefrei – Musik ohne Werbeunterbrechungen genießen
      • Offline Modus – Musik herunterladen und unterwegs hören
 
Queen - Flash (Official Video)

8. Innuendo

Der Song stammt aus dem gleichnamigen 14. und letzten Album Queens mit Freddie Mercury als Sänger: Nur Monate vor dessen Tod veröffentlicht, sorgt der düsterere dramatische Track, er an die anfänglichen progressiven Tage erinnert, bis heute für Gänsehaut.

Queen - Innuendo (Official Video)

7. Somebody To Love

Am Piano von Mercury komponiert verschmelzen in dem Track aus dem Jahr 1976 Gospel-Känge mit Rockelementen. Das Lied wurde massiv von Aretha Franklin beeinflusst und der Chor besteht aus den mehrfach aufgenommenen Stimmen der Bandmitgliedern.

Queen - Somebody To Love (Official Video)

6. Show Must Go On

Eine der letzten Aufnahmen des schwerkranken Freddie Mercury und laut Brian May eine seiner besten Gesangsleistungen. Der geschwächte Mercury schnappte sich vor der Aufnahme eine Flasche Wodka und nahm den Song in einem einzigen Take auf. Kurze Zeit später starb er an AIDS und hinterließ diesen Gänsehaut-Song den trauernden Fans als Vermächtnis und Botschaft. 

„The show must go on,
Inside my heart is breaking
My makeup may be flaking
But my smile, still, stays on“

Queen - The Show Must Go On (Official Video)

5.  Bicycle Race

Offenbar von der „Tour de France“ inspiriert, aber vielleicht auch eine codierte Gay-Hymne: Im Lied finden sich Referenzen zu Kokain, über John Wayne hin zu „Star Wars“ integriert. Und nicht zu vergessen, dass brillante Solo auf Fahrrad-Klingeln.

Queen - Bicycle Race (Official Video)

4. I Want To Break Free

1984 sorgte vor allem der Clip zu dem Song für Furore, in dem alle Bandmitglieder als Frauen verkleidet auftreten, wobeu Mercury seinen berühmten Schnauzbart bewusst nicht abrasierte. Eigentlich eine Hommage und Parodie an die britische Soap „Coronation Street“, für Amerika aber reinste Provokation. Die USA, damals von Ronald Reagan regiert, reagierte pikiert und MTV boykottierte den Clip. Brian May sagte dazu: „We lost America overnight“.

Queen - I Want To Break Free (Official Video)

3. Another One Bites The Dust

Eine der meist verkauftesten Singles von Queen war kein Rocksong und wurde nicht von Mercury, sondern Bassist John Deacon geschrieben: Der Track ist ein cooler Disco-Stück, das von dem Chic-Song „Good Times“ inspiriert wurde.

Queen - Another One Bites the Dust (Official Video)

2. Bohemian Rhapsody

Ja, es ist der Übersong der Band und ja, er steht auf vielen Listen (zu Recht) auf Platz eins: Auch für Queen war dieser neuartige Mix aus Prog-Rock und Hard-Rock die erste Nummer eins in den Charts. Der (für viele wahrscheinlich unverständliche Text) wird bis heute aus Leib und Seele mitgeschmettert:

„Bismillah, we will not let you go, let me go
(Will not let you go) let me go (never, never let you go) let me go (never let me go)
Oh oh no, no, no, no, no, no, no
Oh mama mia, mama mia, mama mia let me go
Beelzebub has a devil put aside for me for me for me„.

Queen – Bohemian Rhapsody (Official Video Remastered)

1. Under Pressure (with David Bowie)

Allein das Zusammenspiel dieser zwei unsterblichen Stimmen macht das Lied spektakulär, aber die Killer-Bassline ist unzerstörbar. Nicht mal „Ice Ice Baby“ von Vanilla Ice konnte sie zerstören. Der Track war stets der letzte in den legendären Set-Listen bei Queen-Konzerten und so gebührt ihm hier auch der erste Platz!

Queen - Under Pressure (Official Video)

Die wichtigsten News aus dem Tonspion jede Woche in deine Mailbox!

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.


nv-author-image

Kerstin Kratochwill

Kerstin Kratochwill ist promovierte Germanistin, arbeitet als Lektorin sowie Texterin und schreibt für Tonspion über Musik, Filme und Serien.