Die 15 besten Songs von Phil Collins und Genesis

Sänger, Schlagzeuger, Schauspieler und Songwriter: Phil Collins gehört zu den vielseitigsten und einflussreichsten Künstlern unserer Zeit. Hier kommen seine besten Songs – solo und mit Genesis!

Oft belächelt, von vielen unterschätzt: Phil Collins ist einer der erfolgreichsten Musiker überhaupt und der Erfolg kam nicht aus Versehen. Denn scheinbar kann Collins einfach alles.


Geboren am 30. Januar 1951 in London als Philip David Charles „Phil“ Collins brachte er schon als Kind Menschen zum Lachen und zeigte Begabung im Schauspielern und Entertainen: Doch im Musikmachen bewies er schließlich noch mehr Talent und zwischen 1984 und 1989 hatte er sieben Nummer-eins-Erfolge in den US-Single-Charts als Solo-Künstler und einen mit seiner Band Genesis.

Phil Collins (Pressefoto / Warner Music
Phil Collins (Pressefoto / Warner Music)

Darüber hinaus ist Collins unter anderem Oscar-, siebenfacher Grammy- und zweifacher Golden-Globe-Preisträger und wurde als Mitglied der Gruppe Genesis im Jahr 2010 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen und ist seit 2003 Mitglied der Songwriters Hall of Fame.

Zu Genesis stieß er im Jahr 1970 als Schlagzeuger, nach dem Ausstieg von Peter Gabriel als Sänger wurde er auch Sänger und die Band wandelte sich von einer progressiven Rock-Gruppe zu einer hitparadentauglichen Poprock-Band, was ihm viele Fans nie richtig verziehen, auch wenn die bekanntesten Genesis-Klassiker mit Phil Collins am Mikrofon entstanden sind.

Stream und Download mit Amazon Prime Music:

70 Millionen weitere Songs und Neuerscheinungen streamen und runterladen bei Amazon Prime Music.

      • Werbefrei – Musik ohne Werbeunterbrechungen genießen
      • Offline Modus – Musik herunterladen und unterwegs hören
 

Trotz seiner musikalischen Fähigkeiten gibt es viel Kritik an ihm und seinen vermeintlich seichten Solo-Stücken. Zwischenzeitlich sorgten diese Anfeindungen sogar für einen Rückzug Collins aus dem Musikgeschäft, persönliche Tiefs und eine Alkoholabhängigkeit folgten.

2015 folgte ein Comeback, er veröffentlichte eine vielbeachtete Autobiografie mit dem Titel „Not Dead Yet“ und 2019 ging er mit einer 14-köpfigen Band weltweit auf Tour. 2020 kündete Phil Collins zudem an, bald auch wieder Konzerte mit seinen alten Bandkollegen Tony Banks und Mike Rutherford sowie Nicholas Collins mehrere Genesis-Konzerte in Großbritannien geben zu wollen, obwohl er selbst nicht mehr Schlagzeug spielen kann, hat er die Drumsticks inzwischen an seinen Sohn Nicholas überreicht.

Hier kommen seine besten Songs – solo und natürlich mit Genesis!

15. You Can’t Hurry Love (Phil Collins)

Kaum ein Song prägte die frühen 80er Jahre so sehr wie „You Can’t Hurry Love“. Dabei stammt das Lied bereits aus dem Jahr 1966 und war im Original von Diana Ross und ihrer Girlband Supremes. Eine Verbeugung vor den musikalischen Wurzeln von Phil Collins und ein weiterer Beweis dafür, dass fast alle frühen Hits von Collins auf seinem Schlagzeug-Spiel basieren.

Phil Collins - You Can`t Hurry Love (Official Video)

14. No Son Of Mine (Genesis)

Nach dem riesigen Solo-Erfolg von „But Seriously…“ rechnete eigentlich niemand mehr mit einem Comeback von Genesis. Weit gefehlt: Collins legte mit seiner alten Band nach und veröffentlichte auf „I Can’t Dance“ die Power-Ballade „No Son Of Mine“, das eine schwierige Vater-Sohn-Beziehung thematisiert. 

Genesis - No Son Of Mine (Official Music Video)

13. Another Day in Paradise (Phil Collins)

Der zweiterfolgreichste Hit von Phil Collins belegte über ein halbes Jahr Platz 1 der deutschen Single Charts und gilt deshalb als meistverhasster Collins Song. Er handelt von Obdachlosen in den USA, Menschen, die auf der Straße landeten, nur weil sie krank waren oder ihren Job verloren. Der Grammygewinner des Jahres 1989 besiegelte den Ruf von Collins als Dudelradio-Sänger, es war unmöglich dem Song zu entkommen, er lief einfach überall.

Phil Collins - Another Day In Paradise (Official Music Video)

12. Land Of Confusion (Genesis)

Mit „Land of Confusion“ kommentierten Genesis die düstere Reagan-Ära der 80er, als der ehemalige Schauspieler Ronald Reagan als republikanischer US-Präsident den Kalten Krieg mit massiver nuklearer Aufrüstung zu verschärfen drohte. Das Video wurde vom Team der Comedy-Show „Spitting Image“ gedreht, die in den 80er Jahren in England extrem populär war.

Genesis - Land Of Confusion (Official Music Video)

11. Follow Me Follow You (Genesis)

„Follow Me Follow You“ war die erste Single nach dem Ausstieg von Peter Gabriel als Frontmann von Genesis im Jahr 1978 auf dem Album „And then there were three“  – und der erste Single-Hit von Genesis. Collins unterstreicht seine Qualitäten als gefühlvoller Sänger, der für Genesis eher simple Lovesong entstand nach Aussage der Band innerhalb von zehn Minuten. Und legte die Grundlage dafür, dass Fans der ersten Stunde sich von der ehemaligen Artrock-Band abwandten und Collins als Schmusesänger abtaten.

Genesis - Follow you, follow me (1978)

10. Invisible Touch (Genesis)

Gnadenlose gute Laune der unbeschwerkt wirkenden Eighties-Ära: Mit einem herumkaspernden Collins im Clip stammt dieser Hit aus dem 13. Genesis-Album gleichen Namens aus dem Jahr 1986.

Genesis - Invisible Touch (Official Music Video)

9. Easy Lover (Phil Collins)

Der klassische swingende Song aus dem Jahr ist ein Duett mit dem Jahr 1984 US-amerikanischer Funk-, Soul- und R&B-Sänger Philip Bailey, Teil der Formation Earth, Wind And Fire. Das Lied erschien auf Baileys Solo-Album Chinese Wall, das von Collins produziert wurde und ist ein Liebling von ihm. Als man ihn 2015 nach seiner künstlerischen Großtat fragte, antwortete er: „“Easy Lover“. Wenn Sie diese Platte heute auflegen, klingt sie noch immer gut. Sie altert nicht.“

Philip Bailey, Phil Collins - Easy Lover

8. That’s All (Genesis)

Der Song stammt aus dem selbstbetitelten Genesis-Album aus dem Jahr 1983 und ist ein unwiderstehlich simpler Pop-Song im Stile der Beatles. Laut Collins ist auch das Schlagzeug sein „Ringo Starr drum part“.

Genesis - That's All (Official Music Video)

7. Against All Odds (Take A Look At Me Now) (Phil Collins)

Die emotionale Grammy gekrönte Ballade von 1984 ist Teil des Soundtracks zum Film „Gegen jede Chance“, zu dem übrigens auch Peter Gabriel das Lied „Walk Through the Fire“ beisteuerte. Collins ist hier mal nicht der Schlagzeuger, sondern der Romantiker am Piano und auf dem Höhepunk seiner Karriere.

Phil Collins - Against All Odds (Take A Look At Me Now) (Official Music Video)

6. Mama (Genesis)

Vielleicht das bizarrste Lied aus der Collins-Genesis-Phase: Mit schiefem Synthie und minimalem Drum sowie einem grusligen dreckigen Lachen, das Collins in einem Film gehört hatte und hatte und für „Mama“ nachstellen ließ.

Genesis - Mama (Official Music Video)

5. I Wish It Would Rain Down (Phil Collins)

Das nostalgische Lied samt Vintage-Clip rschienen 1989 auf dem Album „…But Seriously“ und war die meistverkaufte Single des Jahres 1990: Die Leadgitarre übernimmt Eric Clapton und im dazugehörigen Schwarz-Weiß gedrehten, 8:34 Minuten langen Musikvideo mit einer 2:30 Minuten langen Einleitung ohne Musik, mimt Collins einen Schlagzeuger, der in einem Theater von einem herrischen Regisseur – gespielt von Jeffrey Tambor („Transparent“)  als Sänger gecastet wird. Collins, der selbstironisch vorgestellt wird („he used to be a drummer in a really good band“) singt das Lied, bekommt den Job am Ende jedoch nicht, da der Regisseur die „dancing girls“ bevorzugt.

Phil Collins - I Wish It Would Rain Down (Official Music Video)

4.  Turn It On Again (Genesis)

Aus dem 1980er Genesis-Album „Duke“ stammt dieser Track mit den prophetischen Lyrics von Mike Rutherford: Es geht um einen Mann, der nichts anders macht als fernzusehen. Er wird obsessiv und glaubt, die Menschen im TV sind seine wirklichen Freunde. Musikalisch ist dieser Progrock-lastige Song ebenfalls ungewöhnlich und Collins beschriebt ihn als „untanzbar“. „I Can’t Dance“ heißt dann 1991 ein Hit aus dem Genesis-Album „We Can’t Dance“.

Genesis - Turn It On Again (Official Music Video)

3. Sussudio (Phil Collins)

Aus dem Album „No Jacket Required“ (1995) mit satten Bläsern und Drumcomputer ausgestattet, das Collins Vergleiche mit Prince einbrachte. Er selbst gab zu, dass eine gewisse Ähnlichkeit zu dessen Hit „1999“ bestehe. Im Film „American Psycho“ läuft er als typisch kalter Eighties-Sound im Hintergrund als die Hauptfigur und Massenmörder Patrick Bateman mit zwei Prostituierten Sex hat.

Phil Collins - Sussudio (Official Music Video)

2. Tonight, Tonight, Tonight (Genesis)

Dunkel und melancholisch ist die vierte Single des Hit-Albums „Invisible Touch“ von Genesis, die ein Klassiker der Band geworden ist. Mit Prog-Elementen, coolem Drum-Computer und Pop-Sound wurde das acht Minuten lange Stück bei einem Einsatz in der Serie „Magnum“ (fast in kompletter Länge) durchgespielt.

Genesis - Tonight, Tonight, Tonight (Official Music Video)

1. In The Air Tonight (Phil Collins)

Trotz minimalem und melancholischem Sound wird der Song aus dem Solo-Album „Face Value“(1981) ein weltweiter Hit, der von einem Überraschungs-Drum-Fill-In lebt: Das Schlagzeug setzt nach der zweiten Strophe lautstark ein und der Gesang im Refrain wird immer lauter bis er am Ende hin schließlich gebrüllt wird. Und auch wenn der markante Drum-Einsatz nur zufällig entstand, weil aus Versehen die Reverse Talk-back-Funktion eingeschaltet war, hinterlässt er bis heute Eindruck. Im August 2020 brachte ein so genanntes Re-Action-Video mit dem Motto „First Time Hearing“ den Track zurück in die Charts, denn die Reaktion der beiden US-Zwillinge Tim und Fred Williams darin ist unbezahlbar als sie das legendäre Drumbreak hören…

Phil Collins - In The Air Tonight (Official Music Video)

Die wichtigsten News aus dem Tonspion jede Woche in deine Mailbox!

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.


nv-author-image

Tonspion Redaktion

Tonspion berichtet seit 1999 über Musik und Digitales und war damit der erste Musikblog weltweit.